Aktualisiert 04.05.2018 06:28

Beinahe-Katastrophe in San Francisco

Pilot will auf Rollbahn landen

Nur knapp entging der Flughafen San Francisco im Juli 2017 einer Tragödie – im letzten Moment konnte der Pilot durchstarten.

von
scl

Am 7. Juli 2017 setzte der Air-Canada-Flug 759 mit 135 Passagieren an Bord zur Landung auf dem Flughafen San Francisco an – allerdings nicht auf der Piste, sondern auf der parallel dazu verlaufenden Rollbahn.

Vier startbereite Flugzeuge hatten sich auf dieser Rollbahn hintereinander für den Abflug eingereiht. Einer der Piloten am Boden bemerkte den Fehler des landenden Airbus und alarmierte den Tower. Dieser gab sofort den Befehl zum Durchstarten.

Die Air-Canada-Piloten zogen die Maschine im letzten Moment hoch – nur wenige Meter über den wartenden Flugzeugen. Wie wenig zum verheerenden Unglück fehlte, zeigt ein gestern veröffentlichtes Video der US-Flugsicherheitsbehörde NTSB. Nun werden die Gründe der Beinahe-Katastrophe untersucht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.