Aktualisiert 17.03.2020 16:35

Wegen Corona geschlossen

Pingus erkunden menschenleeres Aquarium

Das Shedd Aquarium in Chicago musste wegen des Coronavirus schliessen. Die Pinguine durften die Gelegenheit nutzen, um die anderen Bewohner kennenzulernen.

von
vro

Im Sturm die Herzen erobert: Die Pinguine Annie und Edward als Zoobesucher. (Video: Shedd Aquarium via Twitter)

Bei Besuchern ist das Shedd Aquarium in Chicago äusserst beliebt. Doch derzeit tummeln sich keine Menschen zwischen den Wasserbecken. Denn wegen des Coronavirus wurde das Aquarium bis am 29. März geschlossen, wie CNN schreibt.

Um den Tieren im Aquarium trotzdem ein wenig Abwechslung zu verschaffen, liessen die Pfleger die Pinguine am Sonntag auf Erkundungstour gehen. Auf Twitter veröffentlichte das Aquarium ein Video davon, das sogleich viral ging. Die Felsenpinguine Annie und Edward eroberten gleich die Herzen der Twitter-Gemeinde.

Das Shedd Aquarium ist nicht der einzige Freizeitpark, der geschlossen wurde. Im Staat Illinois müssen seit Montag alle Bars und Restaurants bis am 30. März geschlossen bleiben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.