Autobahn-Schock: Pink-Panne Bus-Brand

Aktualisiert

Autobahn-SchockPink-Panne Bus-Brand

Der Tourbus der amerikanischen Rocksängerin Pink ist in den frühen Morgenstunden des 7. Juni auf der A9 nahe dem nordbayerischen Feucht in Brand geraten.

Der Russpartikelfilter des besetzten Fahrzeugs fing wegen Überhitzung Feuer, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte. Verletzt wurde niemand. Pink selbst war nicht an Bord. In dem Bus schliefen acht Musiker. Der Fahrer entdeckte den Brand laut Polizei gegen 05.00 Uhr und stellte den Bus auf dem Seitenstreifen der Autobahn ab.

Mit einem Feuerlöscher konnte er verhindern, dass sich der Brand auf den gesamten Bus ausbreitete. Die Feuerwehr löschte das Feuer dann ganz. Die Band kam aus München, wo Pink am Samstag ein Konzert gegeben hatte und war auf dem Weg zum nächsten Auftritt am Dienstag in Berlin. Die Musiker setzten ihre Reise in einem Ersatzbus fort. (dapd)

Deine Meinung