Aktualisiert

Pinocchio-Skelett spaltet Mailnd

Die riesige Skulptur eines menschlichen Skelettes mit langer Pinocchio-Nase vor dem Mailänder Dom sorgt für erheblichen Wirbel.

Kunstprofessoren sprachen von «schlechtem Geschmack», andere Kritiker bemängeln vor allem den Standort. Der Platz vor der ehrwürdigen Kirche sei nicht geeignet für ein derartiges Happening.

Dagegen meinte der Kulturbeauftragte der Stadt, die das Werk im Rahmen einer Kunstmesse ausstellt, Mailand dürfe «keine Angst vor Provokationen haben», berichtete die Zeitung «Corriere della Sera» am Freitag.

Bei dem menschlichen Knochengerüst handelt es sich um eine Skulptur des vor neun Jahren gestorbenen italienischen Bildhauers Gino de Dominicis. Es ist aus Polysterol, gut 28 Meter lang, 800 Kilogramm schwer und liegt auf einem Teppich von 24 Tonnen Kies direkt vor der Kathedrale.

Das Werk war am Mittwoch im Rahmen der internationalen Mailänder Kunstmesse MiArt installiert worden. Einheimische und Touristen stehen seitdem Schlange, um das ungewöhnliche Werk zu fotografieren.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.