Kunterbunt: Pippi Langstrumpf hat ein Sextape
Aktualisiert

KunterbuntPippi Langstrumpf hat ein Sextape

«Zwei mal drei macht Sex...» – Wenn Sie an der Vorstellung der kindlich-unschuldigen Pippi Langstrumpf festhalten wollen: Dann lesen Sie auf keinen Fall weiter.

von
nei

Schon allein die Schlagzeile birgt ein gewisses Schockpotenzial: Pippi Langstrumpf hat jetzt ein Sextape. Im ersten Moment stellt man sich ein junges Mädchen vor – nach dem ersten «Wie alt mag die wohl heute sein?»-Gedanken tauchen aber sofort Bilder von Granny-Porn im Kopf auf. Beides ist leicht unangenehm.

An dieser Stelle dürfen wir Sie allerdings beruhigen: Das neue Schmuddelfilmchen dreht sich um Tami Erin, die im Remake von 1988 die Rolle des frechen Rotschopfs übernahm. Tami Erin ist heute 39 Jahre alt und ihre Karriere kommt nicht wirklich ins Laufen – ein optimaler Zeitpunkt also, um ein Sextape zu drehen.

Tape wird versteigert

Besagtes Video zeigt laut TMZ.com das stärkste Mädchen der Welt beim Verkehr «in diversen Stellungen» – ganz im Sinne von «Widdi-Widdi-Wie es ihr gefällt». Als Partner dient ein nicht-identifizierter Penis.

Tami Erin will das Sextape nun an den Höchstbietenden verkaufen. Angeblich geistern aber schon Kopien im Netz herum. Solch tiefgreifende Recherche ersparen wir uns allerdings. Schon allein mit dem Wissen um ein Sextape bekommt der Titelsong der «Pippi Langstrumpf»-Reihe einen ganz ungewohnten Beigeschmack.

Und nein, im Sextape trägt sie keine Zöpfe.

Deine Meinung