Aktualisiert

Pitbull-Terrier attackieren Frau im Bett

In einer Ortschaft im US-Staat Washington sind zwei Pitbull-Terrier durch die Hundeklappe in ein Haus eingedrungen und haben dort eine Frau angegriffen und schwer verletzt.

Die Tiere gelangten durch eine Hundeklappe in das Haus, wo sie die Frau in ihrem Bett attackierten. Die Frau konnte sich schliesslich losreissen, in ihrem Auto einschliessen und den Notruf alarmieren, wie Polizeisprecher Ed Troyer erklärte.

Feuerwehrleute, die zuerst am Haus eintrafen, sperrten die beiden Pitbulls ein, behandelten die Frau und riefen den Notarzt. Die Hunde töteten auch den Jack-Russell-Terrier des Nachbarn, der während des Angriffs in das Haus gelaufen war.

Die Polizei musste Pfefferspray gegen die Hunde einsetzen und hätte sie fast auf der Stelle erschossen, wie Troyer sagte. Warum die Hunde in das Haus eingedrungen waren und warum sie die Frau angriffen, war zunächst unklar. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.