Aktualisiert 25.12.2006 12:37

Pittsburgh Steelers verpassen die Playoffs

Der NFL-Titelhalter Pittsburgh Steelers und ihr Quarterback Ben Roethlisberger (24) haben die Playoffs definitiv verpasst.

Das Team von Headcoach Bill Cowher verlor nach drei Siegen in Serie zuhause gegen die Baltimore Ravens 7:31 und hat keine Chance mehr, zumindest die Wildcard-Spiele zu erreichen.

Die Steelers sind damit der erste Titelverteidiger seit 2002, der sich nicht für die Playoffs qualifizieren kann. «Wir spielten nicht so, wie wir es im letzten Jahr taten», sagte Pittsburghs Wide Receiver Hines Ward nach der achten Saisonniederlage. Auch Quarterback Ben Roethlisberger hatte gegen die starke Verteidigung der Ravens einen schweren Stand. «Big Ben» schaffte mit seinen Pässen nur 156 Yards Raumgewinn und einen Touchdown und musste den Gästen zwei Interceptions zugestehen.

Definitiv in den Playoffs sind die New England Patriots und die Seattle Seahawks. Quarterback Tom Brady führte die Patriots zu einem 24:21-Erfolg gegen die Jacksonville Jaguars, welcher gleichbedeutend mit dem Gewinn der AFC-East-Divison ist. Die Seahawks aus Seattle sicherten sich trotz der 17:20-Niederlage gegen die San Diego Chargers den Titel der NFC-West-Division.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.