Plakatkampagne gegen Lardelli

Aktualisiert

Plakatkampagne gegen Lardelli

Es ist bekannt, dass der umstrittene Bordell-Besitzer Alfredo Lardelli (47) nicht nur Freunde hat. Nicht bekannt ist allerdings, wer am Zürcher Limmatquai zahlreiche Plakate aufgehängt hat, die wie eine Todesanzeige Lardellis anmuten.

«Achtung», schreiben die anonymen Texter, die sich die «Gruppe der Betrogenen durch Lardelli» nennen, und warnen davor, mit Lardelli Immobiliengeschäfte zu machen. Neben dem heutigen Namen Lardellis (Alfredo Borgatte dos Santos) druckten die Unbekannten auch dessen Wohnadresse ab.

«So etwas lasse ich nicht auf mir sitzen», ärgert sich der Betroffene. Er wolle sofort Anzeige gegen unbekannt erstatten. Der wegen dreifachen Mordes Verurteilte stand letzte Woche wegen angeblicher Morddrohung gegen einen Bordellgegner vor Gericht, wurde aber freigesprochen.

(aro)

Deine Meinung