Aktualisiert 01.02.2019 04:21

GerüchtePlant Apple einen neuen Stecker für das iPhone?

Der Lightning-Anschluss könnte bald Geschichte sein: Ein Insider will erfahren haben, dass der Hersteller neue Anschlüsse für das iPhone prüft.

von
tob
1 / 8
Gehört das Chrüsimüsi an verschiedenen Ladekabeln bald schon der Vergangenheit an? Laut einem Bericht von Bloomberg.com testet Apple einen neuen Steckeranschluss für das kommende iPhone.

Gehört das Chrüsimüsi an verschiedenen Ladekabeln bald schon der Vergangenheit an? Laut einem Bericht von Bloomberg.com testet Apple einen neuen Steckeranschluss für das kommende iPhone.

20M
Zur Diskussion stehe auch USB-C, heisst es in dem Bericht. Damit würden Anschlüsse von Handys vereinheitlicht. Die meisten modernen Android-Geräte nutzen heute schon den Anschluss.

Zur Diskussion stehe auch USB-C, heisst es in dem Bericht. Damit würden Anschlüsse von Handys vereinheitlicht. Die meisten modernen Android-Geräte nutzen heute schon den Anschluss.

20M
Bei Apple kamen beim iPhone bisher nur proprietäre Anschlüsse zum Einsatz. Bis 2012 war es ein 30-Pin-Connector (im Bild), danach der Lightning-Anschluss.

Bei Apple kamen beim iPhone bisher nur proprietäre Anschlüsse zum Einsatz. Bis 2012 war es ein 30-Pin-Connector (im Bild), danach der Lightning-Anschluss.

20M

Bisher hatte das iPhone immer einen proprietären Anschluss. Bis 2012 wurden die Geräte per 30-Pin-Connector geladen, der dann durch den Lightning-Port ersetzt wurde. Bald könnte wieder ein Wechsel anstehen, berichtet Bloomberg.com.

So soll Apple zurzeit für das kommende iPhone-Modell diverse Anschlüsse testen. Dabei soll auch USB-C ein möglicher Kandidat sein. Dies soll laut einem nicht namentlich genannten Insider darauf hindeuten, dass der Konzern einen Umstieg plant, schreibt Bloomberg.com.

Neue Möglichkeiten

Apple verbaut den Anschluss seit längerem in Mac-Computern. Beim iPad Pro sattelte Apple im Jahr 2018 von Lightning auf USB-C um. Aus Nutzersicht wäre ein Umstieg wohl zu begrüssen. Zwar würde damit das alte Lightning-Zubehör obsolet, gleichzeitig aber würden sich neue Türen öffnen.

USB-C gilt als neuer Standard. iPhones und Android-Smartphones könnten somit etwa am gleichen Stecker aufgeladen werden. Zudem dürfte sich das Portfolio an Zubehör deutlich vergrössern.

Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten, wird sich wohl erst im Herbst zeigen. Dann wird der Hersteller voraussichtlich ein neues iPhone-Modell vorstellen. Ganz neu sind Vermutungen über einen Wechsel nicht. Schon 2017 wurde darüber spekuliert, dass das iPhone X einen USB-C-Port erhalten soll. Die letzten zwei Modelle wurden aber nach wie vor mit Lightning-Anschluss ausgeliefert.

Ganz ohne Anschluss

Während der iPhone-Hersteller offenbar darüber nachdenkt, den Stecker zu wechseln, geht die Konkurrenz derzeit einen komplett neuen Weg. So hat der chinesische Produzent Meizu diesen Monat mit dem Modell Zero ein Handy gezeigt, das nur noch drahtlos aufgeladen werden kann. Hersteller Vivo verzichtet beim Modell Apex ebenfalls auf Knöpfe und Buchsen. Auch diese Geräte können nur noch drahtlos geladen werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.