Wie bei Archie : Plant Meghan wieder eine Hausgeburt?
Publiziert

Wie bei Archie Plant Meghan wieder eine Hausgeburt?

Ein Insider plauderte gegenüber «Page Six» aus, dass sich Meghan und Harry für die Geburt ihres zweiten Kindes eine Hausgeburt wünschten.

von
Christina Duss
1 / 11
Herzogin Meghan soll sich für die Geburt ihrer kleinen Tochter im Sommer eine Hausgeburt wünschen, wie eine Quelle gegenüber «Page Six» verrieten.

Herzogin Meghan soll sich für die Geburt ihrer kleinen Tochter im Sommer eine Hausgeburt wünschen, wie eine Quelle gegenüber «Page Six» verrieten.

AFP
Prinz Harry und Herzogin Meghan leben in Montecito, einer Stadt im Santa Barbara County im US-Bundesstaat Kalifornien in einem 14.5-Millionen-Dollar-Haus.

Prinz Harry und Herzogin Meghan leben in Montecito, einer Stadt im Santa Barbara County im US-Bundesstaat Kalifornien in einem 14.5-Millionen-Dollar-Haus.

AFP
Auf dem neuestes Familienbild sind die Sussexes in ihrem Garten zu sehen. Das Bild hat der Fotograf Misan Harriman geschossen.

Auf dem neuestes Familienbild sind die Sussexes in ihrem Garten zu sehen. Das Bild hat der Fotograf Misan Harriman geschossen.

Instagram/misanharriman

Darum gehts

  • Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) wollen offenbar, dass ihr zweites Kind in der eigenen 14.5-Millionen-Villa geboren wird.

  • Die Eltern des fast 2-jährigen Sohn Archie wünschten sich eine Hausgeburt, so eine Quelle gegenüber «Page Six».

  • Die Sussexes verrieten im Interview mit Talkshow-Host Oprah Winfrey (67), dass sie im Sommer ein Mädchen erwarten.

Im Juli 2020 sind Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) in ihr neues Zuhause in Montecito, einer Stadt im Santa Barbara County im US-Bundesstaat Kalifornien, gezogen. In der 14.5-Millionen-Dollar-Villa des Paares soll nun auch ihr zweites Kind zur Welt kommen: Wie das US-Portal «Page Six» aus Insider-Kreisen erfahren haben will, planen die Sussexes eine Hausgeburt.

Meghan wollte offenbar schon Sohn Archie zuhause – damals noch im gemeinsamen UK-Wohnsitz Frogmore Cottage – zur Welt bringen. Als der Geburtstermin aber eine Woche überschritten war, wurde Meghan in das Londoner Privatspital «The Portland Hospital» gebracht. «Schlussendlich folgte sie dem Rat ihrer Ärzte», so ein Insider gegenüber «Page Six». «Alles, was sie zu dem Zeitpunkte interessierte, war, dass Archie ohne Komplikationen zu Welt kommen kann.» Herzogin Meghan und Prinz Harrys Sohn wurde schliesslich am 6. Mai 2019 geboren.

Meghans würde in «wunderschöner Umgebung» gebären

Offenbar strebt Meghan nun auch beim zweiten Kind eine Hausgeburt an, wie der Insider gegenüber «Page Six» andeutet: «Meghan hat ein wunderschönes Zuhause in Kalifornien – Es ist eine wunderschöne Umgebung, um ihre kleine Tochter zur Welt zu bringen.»

Am Valentinstag haben die Sussexes gegenüber «People» verraten, dass es nach Sohn Archie Harrison, der im Mai zwei Jahre alt wird, das zweite Kind erwartet. «Wir können bestätigen, dass Archie ein grosser Bruder sein wird. Der Duke und die Duchess von Sussex sind überglücklich», so eine Sprecherin gegenüber dem Magazin am 14. Februar. Im explosiven Oprah-Interview Anfang März verriet das Paar, dass es im Sommer ein Mädchen erwartet.

Hier siehst du die Highlights von Meghans und Harrys Interview mit Oprah Winfrey.

CBS/20 Minuten

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung