Aktualisiert

Plantschen mit Pinguinen

Der Tierpark Goldau wird zum Fun-Zoo: Neue Hauptattraktion wird ein Schwimmbecken, in dem die Besucher zusammen mit Pinguinen plantschen können.

Die Idee für das Pinguin-Plantschbecken entstand vor sechs Wochen. «Wegen Umbauarbeiten suchte der Zoo im deutschen Hoyerswerda ein Plätzchen für seine 25 Humboldt-Pinguine», sagt Karin Leemann, Presseverantwortliche im Tierpark Goldau. «Da haben wir nicht lange gezögert.» Grund: Die zutraulichen Tiere passen hervorragend ins Interaktions-Konzept der Goldauer: Sie können selbst von Kleinkindern gefüttert und gestreichelt werden. Schon Mitte Mai solls losgehen. Vorerst steht für den «Pingu-Plausch» ein provisorisches Wasserbecken zur Verfügung. Ein entsprechendes Baugesuch wurde eingereicht. Im Rahmen des geplanten Zoo-Ausbaus soll dann ein 1000-Kubikmeter-Pool mit Sprungbrett, Sprudelzone und Rutschbahn zur neuen Goldauer Hauptattraktion werden. «Ein Gewinn für Mensch und Tier», bewertet Park-Direktor Felix Weber das neue Pingu-Projekt. Heute Freitag um 15 Uhr werden im Tierpark die Pläne präsentiert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.