Aktualisiert 29.10.2007 10:51

Plastik-Briefmarke ist wiederverwendbar

Die Post hat Ärger mit ihren Kunststoff-Sondermarken zum 100-Jahr-Jubiläum des Museums für Kommunikation. Weil sich der Stempel abwaschen lässt, kann die Marke «mehrfach» verwendet werden.

Auch wenn es sich nur um Kleinstbeträge handle sei es Betrug, wenn der Stempel abgewaschen und die Marke wieder verwendet werde, sagte Post-Sprecher Richard Pfister am Montag zu einem Bericht des «Blick». Die Sondermarke ist laut Pfister aber ausverkauft.

Die Sonderbriefmarken bereiten der Post auch in einem anderen Bereich Ärger. Briefe mit solcher Frankatur blieben in den Sortiermaschinen stecken. Seither müssen sie von Hand sortiert werden. Für Sondermarken nehme man einen Mehraufwand in Kauf, sagte Pfister.

Die Briefmarken sind in jeder Hinsicht einmalig. Dank der erstmals eingesetzten Lentikulartechnik entsteht der Eindruck, dass sich die Bilder auf dem dünnen Plastikplättchen bewegen. Je nach Blickwinkel sieht der Betrachter unterschiedliche Einzelbilder, deren Zusammenspiel wie ein Kurzfilm wirkt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.