Während der Show: Plattform stürzt ab – neun Zirkus-Akrobaten verletzt

Aktualisiert

Während der ShowPlattform stürzt ab – neun Zirkus-Akrobaten verletzt

Bei einem Auftritt im US-Staat Rhode Island stürzten acht Künstlerinnen bis zu zehn Meter in die Tiefe, als sich eine Vorrichtung an einer Plattform löste.

Mindestens neun Artisten sind bei einem Unglück in einem Zirkus im US-Staat Rhode Island schwer verletzt worden.

Bei einer Luftakrobatiknummer löste sich am Sonntag eine Befestigung und riss acht Akrobatinnen in die Tiefe. Am Boden erlitt ein Tänzer schwere Verletzungen. Zudem wurden mehrere Personen leicht verletzt, wie Veranstalter und Behörden mitteilten.

Das Unglück ereignete sich am Sonntagvormittag rund 45 Minuten nach Beginn der Show des Ringling Bros. and Barnum and Bailey Circus in Providence vor den Augen von etwa 3900 Zuschauern. Bei der Nummer formierten sich die acht Darstellerinnen von ihren Haaren gehalten wie ein menschlicher Kronleuchter, wie ein Sprecher des Veranstalters sagte.

Die Metallkonstruktion, an der die Frauen hingen, löste sich von der Befestigung und die Künstlerinnen stürzten rund zwölf Meter in die Tiefe. Dabei wurde auch ein Darsteller am Boden verletzt. Die Verletzungen sind nach Aussage des Veranstalters jedoch offenbar nicht lebensgefährlich.

Bereits im Jahr 2004 war eine Akrobatin des Ringling Bros. Circus in Minnesota ums Leben gekommen. Sie wirbelte an langen Chiffon-Schals durch die Luft, als das Material nachgab.

(sda)

Deine Meinung