Vorfälle häufen sich: Platzstürme immer brutaler – ManCity-Fans attackieren gegnerischen Goalie
Publiziert

Vorfälle häufen sichPlatzstürme immer brutaler – ManCity-Fans attackieren gegnerischen Goalie

Mit einem 3:2-Drama-Sieg gegen Aston Villa sicherte sich Manchester City den Meistertitel. Die anschliessenden Feierlichkeiten auf dem Rasen werden von einem Skandal überschattet.

Skandal: Villa-Goalie Robin Olsen wird von Anhängern von Manchester City angegriffen.

Video: Sky Sports

Darum gehts

Der Titelfight in der Premier League war an Spannung kaum zu überbieten. Manchester City hatte es im Fernduell mit dem FC Liverpool in der eigenen Hand, geriet im Heimspiel gegen Aston Villa aber 0:2 in Rückstand. Am Ende gelang trotzdem ein 3:2-Heimsieg, womit trotz des 3:1 von Liverpool gegen Wolverhampton der Titel eingefahren werden konnte.

Im Stadion der «Cityzens» brachen daraufhin alle Dämme. Die Fans stürmten auf den Rasen, um den Triumph mit Starcoach Pep Guardiola und seiner Truppe zu feiern. Bei einigen von ihnen brannten dabei die Sicherungen durch. Sie attackierten Aston-Villa-Spieler, allen voran Goalie Robin Olsen, der von Security-Mitarbeitern vom Platz gebracht werden musste.

Beworfen und angegriffen

Die schockierenden Bilder zeigen: Olsen hält sich den Kopf, wird offenbar von Randalierern mit Gegenständen beworfen. Einige attackieren ihn auch direkt. Die Aston-Villa-Clubführung gab bekannt, dass der Keeper nach Schlusspfiff medizinisch untersucht werden musste.

«Manchester City möchte sich aufrichtig bei Robin Olsen entschuldigen», kommunizierte der frisch gebackene Meister nach den Vorfällen. «Der Club hat sofort eine Untersuchung eingeleitet und wird die Verantwortlichen, sobald sie identifiziert sind, mit einem unbegrenzten Stadionverbot belegen.» Wie die Greater Manchester Police am Montag mitteilt, sind zwei Anhänger für diverse Ausfälligkeiten nach dem Spiel angeklagt worden.

Vorfälle häufen sich

Leider ist es nicht das erste Mal in jüngster Zeit, dass im Rahmen eines Platzsturmes gegnerisches Personal angegriffen wird. Als Notthingham Forest mit einem Sieg gegen Sheffield United die Qualifikation für das legendäre Playoff-Finalspiel um den Aufstieg im Wembley sicherstellte, kam es ebenfalls zu einer unschönen Szene.

Beim Platzsturm wurde Sheffields Captain Billy Sharp, der nicht zum Einsatz gekommen war, brutal attackiert. Videobilder zeigen, dass ein Mann auf den Sheffield-Captain Billy Sharp zurannte und ihn mit einem Kopfstoss niederstrecke. Der Schuldige, ein 30-jähriger Engländer, wurde mittlerweile zu einer 24-wöchigen Haftstrafe verurteilt.

Billy Sharp wird mit einem Kopfstoss niedergestreckt.

Video: Sky Sports

Vieira lässt es sich nicht gefallen

Auch in Everton, im Nordwesten Englands, kam es erst kürzlich zu einer brutalen Szene im Inneren des Stadions. Nachdem Everton im heimischen Goodison Park gegen Crystal Palace dank eines 3:2 seinen Liga-Erhalt in der Premier League in trockene Tücher gebracht hatte, stürmten die Fans auf den Platz.

Zu diesem Zeitpunkt war Palace-Trainer Patrick Vieira auf dem Weg in die Katakomben. Da wurde der 45-Jährige von Everton-Fans übel provoziert. Zu viel für den französischen Welt- (1998) und Europameister (2000): Er ging mit voller Wucht auf den Fan los und trat in zu Boden. Auf diese Szene angesprochen, meinte der Franzose im TV-Interview: «Ich habe nichts dazu zu sagen.»

Welches Strafmass den Coach erwartet, ist bisher nicht bekannt. Die Szene wird zurzeit sowohl von der Polizei als auch von der Liga untersucht.

Patrick Vieira, Trainer von Crystal Palace, gerät mit einem Everton-Fan in die Haare.

Video: Sky Sports

My 20 Minuten

(sih/dpa)

Deine Meinung

9 Kommentare