Champions League: Platzt Podolski definitiv der Kragen?
Aktualisiert

Champions LeaguePlatzt Podolski definitiv der Kragen?

Das Theater um Lukas Podolski bei Bayern München geht weiter. Ihm droht beim Champions-League-Auswärtsspiel gegen Fiorentina erneut die Ersatzbank und dies könnte für neuen Ärger sorgen.

Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann überlegt sich, ob er wie zuletzt in der Bundesliga nur mit einer Sturmspitze beginnen soll. Das würde heissen, Lukas Podolski sitzt draussen auf der Bank und Miroslav Klose steht von Anfang an auf dem Platz.

Kein Intresse an Lukas Podolski

Bayerns Vorstand-Vorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat wenig Verständnis dafür, dass sich «Poldi» mit der Jokerrolle nicht anfreunden will: «Er spielt doch regelmässig. Eine Halbzeit ist besser als nichts.»

Und: Er solle gut spielen und Tore schiessen, «anstatt sich fortwährend zu beschweren.» An einen Verkauf denken die Bayern nicht. «Es ist noch niemand auf uns zugekommen», hat Rummenigge im Vorfeld der Partie gesagt.

Ribéry setzt sich für Podolski ein

Franck Ribéry goss im «Dauerthema Podolski» nochmals Öl ins Feuer. «Ich spiele lieber mit zwei Spitzen», sagt der französische Nationalspieler, der massgeblichen Anteil hat am Bayern-Aufschwung.

Die Entscheidung liegt aber allein bei Trainer Jürgen Klinsmann. Und dieser ist bekannt dafür, dass er seine Pläne umsetzt - egal, wer ihm alles drein redet.

(heg)

Deine Meinung