YOUTUBE: Playboy-Bunny gesucht... Und keiner schaut hin
Aktualisiert

YOUTUBEPlayboy-Bunny gesucht... Und keiner schaut hin

«Playboy» sucht auf dem eigenen YouTube-Channel das Covergirl für die kommende Jubiläumsausgabe. Die gewünschte Resonanz blieb bislang aber aus.

Das US-Männermagazin «Playboy» hat Ende April ein Playmate-Casting auf der Online-Video-Plattform YouTube gestartet. Anlass ist das 55-jährige Jubiläum des Erotikblattes. Im Rahmen der noch bis 1. Juni laufenden Aktion haben interessierte Frauen ab einem Alter von 18 Jahren die Möglichkeit, zweiminütige Videoclips von sich auf den eigenen Playboy-Channel bei YouTube zu laden. Die glückliche Gewinnerin der Talentsuche hat dabei die Chance, als Playboy-Bunny auf dem Titelblatt der Jubiläumsausgabe des Magazins abgelichtet zu werden. Der Erfolg will sich aber bislang noch nicht so recht einstellen.

Bisher ist die Resonanz auf das YouTube-Casting eher mittelmässig. Gerade 380 000-mal wurde das Video von Holly Madison bislang aufgerufen, in dem Hugh Hefners «Freundin Nummer eins» um die Einsendung von Beiträgen bittet. Auch die «Video Responses» zu den eingereichten Kandidatenvideos halten sich in Grenzen. So steht die derzeitige Top-Kandidatin mit ihrer Einsendung nach einem Monat bei 110 000 Zugriffen. «Obwohl die YouTube-Aktion sicherlich weniger effizient ist als ein normales Live-Casting, können durch das Internet viel mehr potenzielle Bewerberinnen angesprochen werden», erklärt Madison. Es sei andererseits aber nicht zu leugnen, dass das Online-Stellen eines derartigen Videos wohl von den Kandidatinnen einiges an Mut abverlange. «Ich glaube, es braucht ein wenig Extra-Tapferkeit, um sich selbst in einem Videoclip zu präsentieren, der im Internet der ganzen Welt zur Verfügung steht», meint Madison. Vorteile bringe die Internet-Variante allerdings vor allem für solche Teilnehmer, die sonst aus verschiedenen Gründen nicht persönlich zu einem Casting kommen könnten.

Die besten Einsendungen im Rahmen des Online-Castings werden durch eine Einladung nach Los Angeles prämiert. Zwei Tage lang können die Eingeladenen dort mit dem Playboy-Team verbringen, an einem Foto-Shooting für die Online-Ausgabe des Magazins teilnehmen und ungehindert das berühmt berüchtigte Playboy-Anwesen erkunden.

(mbu/pte)

Deine Meinung