TV-Quoten: Playoff-Final zieht wie die Champions League
Aktualisiert

TV-QuotenPlayoff-Final zieht wie die Champions League

Fast eine Viertelmillion Zuschauer verfolgten am Mittwoch das Spiel ZSC Lions – Lugano auf SRF. Der Knüller Bayern – Real zog allerdings mehr.

von
ddu
1 / 5
Beliebte Live-Übertragung: Fast 400'000 Personen verfolgten am Mittwoch die Schlussphase des Spiels ZSC Lions – Lugano auf SRF zwei.

Beliebte Live-Übertragung: Fast 400'000 Personen verfolgten am Mittwoch die Schlussphase des Spiels ZSC Lions – Lugano auf SRF zwei.

kein Anbieter/Screenshot SRF
Bayern München – Real Madrid auf SRF info verzeichnete im Durchschnitt 265'000 Zuschauer/innen, der Spitzenwert lag bei 321'000.

Bayern München – Real Madrid auf SRF info verzeichnete im Durchschnitt 265'000 Zuschauer/innen, der Spitzenwert lag bei 321'000.

kein Anbieter/Screenshot SRF
SRF-Moderator Jann Billeter und Eishockey-Experte Mario Rotharis dürfen sich über

SRF-Moderator Jann Billeter und Eishockey-Experte Mario Rotharis dürfen sich über

kein Anbieter/SRF

ZSC Lions gegen Lugano oder Bayern München versus Real Madrid? Sportfans hatten am Mittwoch die Qual der Wahl zwischen dem sechsten Duell des Playoff-Finals oder dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League. Beide Partien wurden auf SRF live übertragen. Manch einer dürfte ab 20.45 Uhr zwischen den Sendern SRF 2 (Eishockey) und SRF info (Fussball) geswitcht haben.

Auf Anfrage gab SRF die Zahlen zu den TV-Quoten vom Mittwochabend heraus. Im Durchschnitt verfolgten 231'000 Personen aus der Deutschschweiz das Spiel ZSC Lions – Lugano. Dieser Wert entspricht einem Marktanteil von 16,9 Prozent. Gegen Ende des Schlussdrittels der Partie wurde mit 399'000 Zuschauer/innen der Spitzenwert erzielt.

Beachtliche Zahlen

Die Königsklasse verzeichnete mit durchschnittlich 265'000 Personen aus der Deutschschweiz, die sich Bayern München – Real Madrid nicht entgehen lassen wollten, einen höheren Wert als der Eishockey-Match. Der Marktanteil von 18,9 Prozent lässt sich sehen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass auch ZDF und ORF eins die Begegnung der beiden Spitzenclubs zeigten. Wer dem SRF-Kommentator nicht zuhören mochte, konnte ausweichen. SRF registrierte gegen Ende der zweiten Halbzeit mit 321'000 Zuschauer/innen den Spitzenwert.

Beachtlich sind die Zuschauerzahlen des Playoff-Finals alleweil. Zumal bedacht werden muss, dass all jene Personen nicht eingerechnet sind, die sich das Spiel am Mittwoch auf dem Sender Mysports angesehen haben. Wer Abonnent des am 8. September 2017 aufgeschalteten Schweizer Sportkanals von UPC ist, schaltete wohl kaum auf SRF 2 um.

Nach der Finalissma die Königsklasse

Noch höher dürften die Zahlen am Freitagabend ausfallen, wenn SRF die Finalissima live aus Lugano überträgt. Das letzte und alles entscheidende Spiel der Eishockey-Saison bietet aufgrund der Ausgangslage (3:3 in der Best-of-7-Serie) Hochspannung. Der Playoff-Final ist am TV unbestritten hoch im Kurs.

Zumindest nächste Woche erübrigt sich die Frage, ob man Eishockey oder Fussball schauen soll. Das Rückspiel Real gegen Bayern in Madrid zeigt SRF 2 am Dienstagabend live und am Mittwoch läuft jenes zwischen der AS Roma und Liverpool. Bis zum Beginn der Eishockey-WM in Dänemark am kommenden Freitag (4. Mai) steht die Champions League im Vordergrund.

Deine Meinung