Playstation 3: Im November kommt Bewegung ins Spiel
Aktualisiert

Playstation 3: Im November kommt Bewegung ins Spiel

Am 17. November wird die Playstation 3 in zwei Versionen lanciert – ausgerüstet mit einem bewegungssensitiven Controller und einem stolzen Preis.

899 Franken wird sie kosten, wenn sie am 17. November in edlem Schwarz erstmals in den Läden steht: die mit einer 60-Gigabyte-Festplatte ausgerüstete Playstation 3. Ihre kleinere Schwester mit 20-GB-Harddisk, ohne WiFi und ohne HDMI-Output, wird mit ebenfalls beachtlichen 749 Franken zu Buche schlagen.

Sony fährt eine ähnliche Strategie wie Microsoft, die auch zwei Xbox-360-Typen zu unterschiedlichen Preisen lanciert hatte. Im Unterschied zum Konkurrenten will Sony aber schon zum Start zwei Millionen Einheiten ausliefern und somit Lieferengpässe vermeiden. Bis Weihnachten sollen rund vier Millionen Geräte zur Verfügung stehen.

Fürs Geld bekommt der Kunde eine Menge Hightech ins Haus. Für besondere Aufmerksamkeit sorgt dabei das drahtlose Gamepad: Anders als ursprünglich angekündigt, ist der Controller nun das fast identische Ebenbild des herkömmlichen Dualshock-Controllers für die PS2.

Im Pad steckt ein Bewegungssensor, der auf sechs Achsen empfindlich reagiert, womit sich beispielsweise Flugzeuge nur mittels Bewegungen steuern lassen. Dem Gewicht zuliebe wurde allerdings auf eine Vibra-Funktion verzichtet.

Die PS3 kann die volle High-Definition-Auflösung von 1080 Zeilen progressiv darstellen. Ausgerüstet ist die Konsole zudem mit einem 1-Gigabit-Netzwerk-Anschluss. Im Zusammenspiel mit der Festplatte können so zusätzlich Spielinhalte heruntergeladen werden. Rücksicht nahm Sony auf die Besitzer von PS- und PS2-Games: Die neue Konsole soll hundertprozentig rückwärtskompatibel sein.

Jan Graber

Deine Meinung