Bundesliga: Pleite für Werder, HSV schlägt Schalke
Aktualisiert

BundesligaPleite für Werder, HSV schlägt Schalke

Werder Bremen ist der Saisonstart gründlich misslungen. Der Champions-League-Aspirant verlor in Hoffenheim 1:4. Sämtliche Tore fielen in der ersten Halbzeit.

Die Hoffenheimer tanzen schon in der 1. Runde der Fussball Bundesliga.

Die Hoffenheimer tanzen schon in der 1. Runde der Fussball Bundesliga.

Das erste Spitzenspiel der ersten Runde zwischen dem Hamburger SV und Schalke 04 endete mit einem 2:1-Sieg für das Heimteam. Ruud van Nistelrooy krönte eine Galavorstellung in seinem zwölften Bundesligaspiel mit einer Doublette (46./83.). Die Schalker kassierten dagegen trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichtreffers von Jefferson Farfan (80.) nicht nur die erste Auftaktniederlage seit sechs Jahren, sondern verloren auch noch Verteidiger Benedikt Höwedes durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels in der 60. Minute.

Köln darf getrost als Lieblingsgegner von Kaiserslautern bezeichnet werden. Mit dem 3:1 verlängerten die Pfälzer die Serie der Ungeschlagenheit gegen Köln auf 23 Meisterschaftspartien - die letzte Niederlage liegt 21 Jahre zurück. Kaiserslautern kam zupass, dass das Heimteam bereits nach 87 Sekunden und einer Roten Karte gegen Captain Youssef Mohamad wegen einer Notbremse nur noch zu zehnt spielte. Es war der schnellste Platzverweis in der Geschichte der Bundesliga. Dennoch gingen die Kölner in der 8. Minute dank eines Treffers von Milivoje Novakovic, der von einem Blackout von Kaiserslauterns Torhüter Tobias Sippel profitiert hatte, in Führung; das Tor hätte wegen Offsides allerdings nicht zählen dürfen. Zum Matchwinner der Gäste avancierte Srdjan Lakic, der die Tore zum 1:1 (70.) und 2:1 (84.) erzielte.

Tag der Aufsteiger

Auch St. Pauli drehte ein 0:1; Papiss Cissé hatte Freiburg in der 78. Minute in Führung geschossen. Die Hamburger, die nach dem Bundesliga-Abstieg 2002 zwischenzeitlich gar in der Regionalliga (2003 bis 2007) gespielt hatten, waren insgesamt die überlegene Mannschaft und verdienten sich den Sieg. Es dauerte jedoch bis zur 83. Minute, ehe Fabian Boll erstmals für die Gäste traf. Danach reüssierten noch Richard Sukuta-Pasu (89.) und Fin Bartels (91.). St. Pauli gelang damit eine eindrückliche Reaktion auf das blamable 0:1 im Cup gegen den Viertligisten Chemnitzer FC. Gleichzeitig sorgte der Kultverein für eine Premiere, denn in den ersten sechs Duellen zwischen diesen beiden Teams hatte jene Mannschaft, die 1:0 in Führung gegangen war, den Platz nie als Verlierer verlassen.

Hoffenheim zeigte gegen Werder Bremen eine Leistung, die Erinnerungen an die Hinrunde in der Saison 2008/2009 weckte. Die Gastgeber liessen sich vom frühen 0:1 von Torsten Frings (3.), der einen Handspenalty verwandelt hatte, nicht beeindrucken. Demba Ba (20.), Neuzugang Peniel Mlapa (37.), Vedad Ibisevic (41.) und Sejad Salihovic (43.) entschieden die Partie noch vor der Pause zu Gunsten der Hoffenheimer, die im fünften Bundesliga-Duell gegen Werder erstmals gewannen. Die Bremer dagegen blieben zum vierten Mal in Serie zum Saisonauftakt sieglos.

Wie St. Pauli rehabilitierte sich auch Hannover 96 für das Cup- Out gegen einen Unterklassigen. Die ohne den verletzten Schweizer Innenverteidiger Mario Eggimann angetretenen Niedersachsen bezwangen Eintracht Frankfurt 2:1. Der Siegtreffer gelang Didier Ya Konan (75.) per Kopf. Die Frankfurter, die bis zur 79. Minute mit dem Schweizer Internationalen Pirmin Schwegler spielten, müssen somit weiter auf den ersten Sieg in Hannover seit November 1987 warten.

Borussia Mönchengladbach und Nürnberg trennten sich 1:1. Albert Bunjaku kam bei den Gästen nicht auf Touren und wurde in der 86. Minute ausgewechselt.

1. Bundesliga, 1. Runde

Mainz - Stuttgart 2:0 (1:0)

Bruchweg. - 20 300 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 26. Allagui 1:0. 47. Rasmussen 2:0.

Bemerkungen: Stuttgart bis zur 67. Minute mit Philipp Degen. 19. Wetklo hält Foulpenalty von Cacau (Stuttgart).

Hamburger SV - Schalke 04 2:1 (0:0)

Imtech Arena. - 57 000 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 46. Van Nistelrooy 1:0. 80. Farfan 1:1. 83. Van Nistelrooy 2:1.

Bemerkung: 60. Gelb-Rote Karte gegen Höwedes (Schalke 04).

Hoffenheim - Werder Bremen 4:1 (4:1)

Rhein-Neckar-Arena. - 30 150 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 3. Frings (Handspenalty) 0:1. 20. Ba 1:1. 37. Mlapa 2:1. 41. Ibisevic 3:1. 43. Salihovic.

Borussia Mönchengladbach - Nürnberg 1:1 (1:1)

Borussia-Park. - 42 202 Zuschauer.

Tore: 15. Hegeler 0:1. 31. Idrissou 1:1.

Bemerkung: Nürnberg mit Bunjaku (bis 86.).

Köln - Kaiserslautern 1:3 (1:0)

Rhein-Energie-Stadion. - 49 200 Zuschauer.

Tore: 8. Novakovic 1:0. 70. Lakic 1:1. 84. Lakic 1:2. 88. Ilicevic 1:3.

Bemerkung: 2. Rote Karte gegen Mohamad (Köln).

Freiburg - St. Pauli 1:3 (0:0)

Badenova-Stadion. - 24 500 Zuschauer (ausverkauft).

Tore: 78. Cissé 1:0. 83. Boll 1:1. 89. Sukuta-Pasu 1:2. 91. Bartels 1:3.

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)

AWD-Arena. - 37 212 Zuschauer.

Tore: 21. Rausch 1:0. 27. Köhler 1:1. 75. Ya Konan 2:1.

Bemerkungen: Hannover ohne Eggimann (verletzt); Frankfurt mit Schwegler (bis 79.).

(si)

Deine Meinung