«Einsatz sehr herausfordernd» - Dachstockwohnung beim Marzili komplett zerstört und unbewohnbar
Publiziert

«Einsatz sehr herausfordernd»Dachstockwohnung beim Marzili komplett zerstört und unbewohnbar

Am Donnerstagnachmittag brannte es in einem Mehrfamilienhaus an der Brückenstrasse in Bern. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand.

von
Lara Hofer

«Der Löscheinsatz war herausfordernd», so die Berner Feuerwehr.

20min

Darum gehts

  • Am Donnerstagnachmittag stand an der Brückenstrasse in Bern eine Wohnung in Flammen.

  • Die Wohnung wurde durch den Brand komplett zerstört.

  • Verletzt wurde niemand.

  • Der Löscheinsatz gestaltete sich nach Angaben der Feuerwehr herausfordernd.

Am Donnerstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, kam es in der Stadt Bern zu einem Wohnungsbrand. Das betroffene Gebäude befindet sich an der Brückenstrasse – in unmittelbarer Nähe des Berner Marzili. Die Feuerwehr stand mit einem grossen Aufgebot im Einsatz: «Die Brandbekämpfung gestaltete sich aufgrund der grossen Hitzeeinwirkung herausfordernd», sagt Sprecher Martin Müller. Das Feuer sei im dritten Stock des Mehrfamilienhauses lokalisiert worden. «Dank raschem Eingreifen sowie dem Einsatz einer Autodrehleiter und Druckleitung via Treppenhaus konnte eine Ausbreitung des Feuers auf andere Wohnungen verhindert werden.»

Die Feuerwehr bestätigt zudem, dass durch den Brand niemand verletzt wurde: «Die Personen, welche sich zum Zeitpunkt des Brandes noch in der Wohnung befanden, konnten sich selber retten», sagt Müller. Die Wohnung sei allerdings komplett zerstört worden und nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache könne derzeit noch nicht bekanntgegeben werden.

Ein Anwohner filmte den Löscheinsatz auf dem Dach des Mehrfamilienhauses.

News-Scout

«Ich alarmierte sofort die Polizei»

Anwohner Stefan Von Niederhäusern konnte den Brand beobachten. «Ich war in meiner Wohnung und stellte plötzlich einen komischen Gestank fest», erzählt er. Es habe verbrannt gerochen. Als er schliesslich aus dem Fenster blickte, entdeckte er grosse Rauchwolken, die aus den beiden Dachstockfenstern im Haus gegenüber aufstiegen. «Ich alarmierte sofort die Polizei», sagt Von Niederhäusern. Nur wenige Minuten später sei diese aufgetaucht – gefolgt von der Feuerwehr.

1 / 4
An der Brückenstrasse in Bern brannte eine Dachstock-Wohnung.  

An der Brückenstrasse in Bern brannte eine Dachstock-Wohnung.

News-Scout
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

20min/Simon Glauser
 Verletzt wurde niemand. 

Verletzt wurde niemand.

20min/Simon Glauser

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung