Kleinbus kracht in Tram: «Plötzlich fliegt der Bus an meiner Scheibe vorbei»
Aktualisiert

Kleinbus kracht in Tram«Plötzlich fliegt der Bus an meiner Scheibe vorbei»

Ein Kleinbus ist am Mittwochmittag in einen Zug gekracht. Offenbar sah die Lenkerin die Bahn nicht, als sie in Oberkulm AG die Gleise überquerte.

von
som

Ein Leser-Reporter sass am Mittwoch um 11.40 Uhr in der Wynental- und Suhrentalbahn (WSB). In Oberkulm AG habe es plötzlich einen grossen Knall gegeben: «Ein Kleinbus flog an meiner Scheibe vorbei und landete auf der Seite.» Er sei mit einem Schreck davon gekommen.

Die Kantonspolizei Aargau bestätigt die Kollision. Es geschah laut Sprecher Bernhard Graser, als der Kleinbus, der einem Kinderheim gehörte, über die Gleise fahren wollte: «Offenbar sah die Lenkerin (47) den herannahenden Zug nicht.» Sie und ein erwachsener Mitfahrer seien im Fahrzeug eingeklemmt gewesen.

Die Feuerwehr musste beide aus dem gekippten und demolierten Bus bergen. Sie wurden leicht verletzt. Die Ambulanz brachte sie vorsorglich ins Spital. Kinder befanden sich laut Graser keine im Bus. Die Zugpassagiere blieben unverletzt.

Deine Meinung