Aktualisiert

Doktor Sex«Plötzlich will er keine Kinder mehr!»

Bis vor kurzem war in Taminas Leben alles in Ordnung. Aber seit ihr der Freund eröffnet hat, dass er keinen Nachwuchs will, ist sie am Boden zerstört. Zeit, die Beziehung zu beenden?

von
bwe
Meinungsumschwünge können Beziehungen auf eine harte Probe stellen . (Symbolbild: Colourbox.com)

Meinungsumschwünge können Beziehungen auf eine harte Probe stellen . (Symbolbild: Colourbox.com)

Frage von Tamina (27) an Doktor Sex: Ich bin seit zwei Jahren in einer Beziehung. Bisher war alles ok, doch gestern erklärte mir mein Freund plötzlich, dass er sehr wahrscheinlich doch keine Kinder haben will. Ich bin am Boden zerstört! Am liebsten würde ich packen und gehen. Wird er seine Meinung bis in fünf Jahren – dann will ich spätestens Kinder haben - ändern?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Tamina

Das Leben ist kein Kinderspiel, sondern ein sich fortlaufend verändernder Prozess. Was in ein paar Jahren sein wird, weiss niemand - auch wenn manche so leben, als wüssten sie es. Es macht daher wenig Sinn, Entscheidungen ausschliesslich in Bezug auf eine ferne Zukunft zu fällen. Oder hast du deinen Freund vor zwei Jahren etwa deshalb gewählt, weil er dir als idealer Vater für deinen Nachwuchs erschien? Auch wenn dir Kinder sehr viel bedeuten: Ganz egal kann es dir nicht sein, wie ihr Vater als Mensch ist. Ausser, du suchst einfach einen Ernährer.

Alles hat seine Zeit. Was nicht ist, kann zwar immer noch werden, sicher ist aber gar nichts. Genauso wie dein Freund heute keinen Nachwuchs will, kann sich das Blatt im Laufe der Zeit wenden. Das gleiche gilt aber auch für dich. Wer weiss: Vielleicht wirst du dich aufgrund äusserer oder innerer Umstände im Lauf der Jahre gegen das Kinderkriegen entscheiden. Leben ist ein Projekt, das letztlich nicht planbar ist und diese Unsicherheit gilt es auszuhalten.

Es ist wichtig, dass du mit dir selber und deinem Partner ehrlich im Hier und Jetzt lebst. Kümmere dich um das Heute und achte darauf, welche Qualitäten eure Beziehung aktuell hat. Mach mit deinem Freund mehr von dem, was sich gut anfühlt und stimmig ist, statt dir Gedanken darüber zu machen, was morgen oder in ein paar Jahren ist.

Und noch vor der Partnerschaft kommst du. Fühlst du dich wohl in deiner Haut und mit dir? Lebst du das Leben, das du leben möchtest, oder denkst du vor allem an die Zukunft? Ist Glück etwas, das du immer wieder findest in deinem Alltag oder glaubst du, dass du erst dann richtig glücklich sein wirst, wenn du verheiratet bist und Kinder hast?

Im besten Fall ist eine Beziehung wertvoller Teil eines auch sonst in vielfältiger Weise erfüllten Lebens. Im schlechtesten Fall Abhängigkeit und Kompensation von Unzufriedenheit und Angst. Die Realität liegt für die meisten von uns wohl irgendwo dazwischen.

Deine Meinung