Aktualisiert 02.07.2019 12:08

Sissach BLPneu rollt nach Unfall kilometerweit auf der A2

Am Montagabend prallte ein Auto auf der Autobahn bei Sissach BL in die Betonmauer. Verletzte gab es keine, ein Pneu setzte die Fahrt fort.

von
las

Dieser Pneu hatte eigene Reisepläne. (Video: Leser-Reporter)

«Er ist etwa einen Kilometer weit gerollt, bevor wir ihn gestoppt haben. So etwas habe ich noch nie erlebt», sagt der Leser-Reporter, der den Autopneu auf der A2 gesichtet hat. Das Rad hatte sich laut Polizeisprecher Roland Walter bei einem Selbstunfall gegen 17.30 Uhr bei Diegten BL verselbstständigt.

Mit knapp 20 Kilometer pro Stunde sei das eigenwillige Rad gerollt, so der Leser. Im Video ist zu sehen, wie ein weisser BMW mit angeschaltetem Warnblinker neben dem Pneu fährt. «Das ist die richtige Reaktion. Er hat eine mögliche Gefahr erkannt und andere Verkehrsteilnehmer gewarnt», so Walter.

Reise gestoppt

Irgendwann war die Reise für das Rad aber zu Ende. Das Auto des Lesers schloss zum Reifen auf. «Wir haben auf dem Pannenstreifen angehalten und den Pneu gestoppt», sagt der Leser. Auch diese Reaktion lobt der Polizeisprecher: «Eigentlich darf man nicht auf dem Pannenstreifen halten, aber in diesem Fall haben sie verhindert, dass der Pneu auf die Fahrbahn rollt. Es hätte durchaus eine Gefahr entstehen können», sagt er. Walter weist aber darauf hin, dass man sich selber nicht in Gefahr bringen sollte.

Verletzt wurde bei dem Unfall, der zu dem Vorfall führte, glücklicherweise niemand. Das Auto, zu dem der Pneu gehörte, war zuvor in die Betonmauer auf der A2 geprallt.

Sie werden nicht glauben, wo dieser Reifen landet. (Video: Youtube)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.