Altdorf UR: Pnos zieht Tell-Statue eine Burka an
Aktualisiert

Altdorf URPnos zieht Tell-Statue eine Burka an

Am Sonntagmorgen erschien die Tell-Statue in Altdorf in einem ungewohnten Gewand. Hinter der Aktion steckt die Pnos. Weil keine Bewilligung vorlag, wurden die Verantwortlichen verzeigt.

von
vro
1 / 3
Am Sonntagmorgen hüllten Mitglieder der Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) die Tell-Statue in eine Burka.

Am Sonntagmorgen hüllten Mitglieder der Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) die Tell-Statue in eine Burka.

Leser-Reporter
Damit wollte sie auf die «drohende Islamisierung» aufmerksam machen, sagt Pnos-Sprecher Dominic Lüthard.

Damit wollte sie auf die «drohende Islamisierung» aufmerksam machen, sagt Pnos-Sprecher Dominic Lüthard.

Leser-Reporter
Laut der Polizei lag jedoch keine Bewilligung vor, weshalb die Verantwortlichen verzeigt wurden.

Laut der Polizei lag jedoch keine Bewilligung vor, weshalb die Verantwortlichen verzeigt wurden.

Leser-Reporter

Um auf die drohende Islamisierung aufmerksam zu machen, hat die rechtsextreme Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) am Sonntagmorgen der Tell-Statue in Altdorf eine Burka angezogen. «Es ist nicht weit her geholt, wenn man bedenkt, dass der IS so viele Kulturgüter zerstört hat», sagt Pnos-Sprecher Dominic Lüthard.

Rund 35 Personen seien an der Aktion beteiligt gewesen, dazu seien zahlreiche Schaulustige gekommen. «Sie waren erst erschrocken, als wir ihnen aber erklärt haben, worum es ging, gab es spannende Diskussionen», so Lüthard. Laut einem Leser-Reporter waren auch Touristen vor Ort.

Verantwortliche wurden befragt und verzeigt

Die Kantonspolizei Uri bestätigt die Aktion. Da keine Bewilligung vorgelegen habe, seien die Verantwortlichen befragt und verzeigt worden. Die Burka wurde mittlerweile wieder entfernt. An der Statue entstand kein Schaden, heisst es auf Anfrage.

Lüthard wehrt sich jedoch gegen die Verzeigung. «Wir haben kein Gesetz gebrochen und nichts verschandelt.» Nun müsse erst ein Richter entscheiden. Lüthard schliesst nicht aus, gegen die Verzeigung vorzugehen.

Deine Meinung