«My Post 24»-Automat – Pöstler lässt Dutzende Päckli unbeaufsichtigt am Boden liegen
Publiziert

«My Post 24»-AutomatPöstler lässt Dutzende Päckli unbeaufsichtigt am Boden liegen

Ein ungewohntes Bild bietet sich einem News-Scout in Winterthur bei dem Päckli-Automaten der Post. Mehrere Pakete liegen unbeaufsichtigt am Boden.

von
Angela Rosser
1 / 5
Die «My Post 24»-Automaten sind praktisch um Pakete abzuholen und zu verschicken. So wie in Winterthur sollte das nicht aussehen. 

Die «My Post 24»-Automaten sind praktisch um Pakete abzuholen und zu verschicken. So wie in Winterthur sollte das nicht aussehen.

20min/News-Scout
Eine Leserin meldete im März einen ähnlichen Fall beim Berner Hauptbahnhof. 

Eine Leserin meldete im März einen ähnlichen Fall beim Berner Hauptbahnhof.

News-Scout
Gemäss der Post war der zuständige Mitarbeiter gerade dabei, die Pakete aus dem «My Post 24»-Automaten zu verladen.

Gemäss der Post war der zuständige Mitarbeiter gerade dabei, die Pakete aus dem «My Post 24»-Automaten zu verladen.

Post CH AG

Darum gehts

  • Bei einem «My Post 24»-Automaten in Winterthur lagen am Montag mehrere Pakete unbeaufsichtigt am Boden.

  • Die Automaten werden genutzt, um unabhängiger Pakete zu verschicken und abzuholen.

  • Die Post spricht von einem Fehler und entschuldigt sich.

Mittlerweile gibt es in der ganzen Schweiz zahlreiche «My Post 24»-Automaten. Wer bei der Zustellung nicht zu Hause ist, kann sein Päckli bequem bei den Automaten abholen. Man spart sich das Ticketziehen und das Anstehen am Schalter. QR-Code auf dem Abholschein scannen, es klickt und ein Fach springt auf. So sollte es zumindest sein.

Am Montagabend schickte ein Leser ein Bild von dem «My Post 24»-Automaten am Bahnhof in Winterthur, das auch viele andere Passanten beschäftigt habe. Zahlreiche Päckli liegen vor dem Automaten unbeaufsichtigt auf dem Boden. «Niemand hat etwas gestohlen, aber alle schauten verdutzt», sagt der News-Scout zu 20 Minuten.

Post spricht von Fehler und sagt Sorry

Auf Anfrage bestätigt die Post den Vorfall. «Hier ist unserem Mitarbeitenden ein Fehler unterlaufen. Pakete dürfen nicht unbeaufsichtigt vor dem Automaten liegen gelassen werden», sagt die Leiterin der Medienstelle, Léa Wertheimer. Der Mitarbeiter der Post sei das erste Mal auf dieser Route unterwegs gewesen. Und bei diesem Automaten sei es nicht möglich, mit dem Auto vorzufahren um alle Pakete einzuladen.

«Er startete den Vorgang um den Automaten zu leeren. Dabei gehen alle Türen der bereit liegenden Pakete auf», so Wertheimer. «Der Mitarbeiter entnahm dem Automaten alle Pakete und platzierte sie auf einem kleinen Handwagen. Leider hatten nicht alle Pakete auf einmal auf dem Wagen Platz. So musste der Mitarbeiter mehrere Male zwischen Automat und dem Lieferfahrzeug hin und her gehen.» Man hätte den Vorgang zwar unterbrechen, oder nur so viele Türchen leeren können, wie auch auf dem Wagen Platz gefunden hätten, daran hatte der Mitarbeiter dieses Mal aber leider nicht gedacht.

Ähnlicher Fall vor ein paar Monaten

Die Post entschuldigt sich für den Fehler und schreibt auch, dass das Gespräch mit dem Mitarbeiter gesucht wurde. Den Vorfall nehme man jetzt zum Anlass, Mitarbeitende noch einmal zu sensibilisieren und zu schulen. Die «My Post 24»-Automaten seien noch relativ neu und auch nicht an allen Standorten auf gleiche Weise zugänglich. Das erfordere nach und nach immer noch kleinere Optimierungen im Ablauf.

Bereits im März kam es zu einem ähnlichen Fall. Etliche Pakete lagen vor der Postfiliale beim Berner Hauptbahnhof am Boden – vom Pöstler keine Spur.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

69 Kommentare