Pöstler schmiss Briefe weg
Aktualisiert

Pöstler schmiss Briefe weg

Fast 2000 Briefsendungen «entsorgte» der 30-jährige britische Postangestellte Michael Jones einfach im Wald, statt sie an die Adressaten abzuliefern, berichtet der «Daily Telegraph». Vor Gericht zog der fehlbare Pöstler dann aber alle Register seines schauspielerischen Könnens und erklärte, seine beiden Schwestern und sein Vater seien plötzlich gestorben – und das habe ihn völlig aus der Bahn geworfen.

Richter John Charles liess sich dadurch erweichen und verurteilte Jones nur zu gemeinnütziger Arbeit. Als sich aber die «toten» Angehörigen bei der Justiz meldeten, war Schluss mit lustig: Der Richter brummte Jones für seine «scheussliche Lüge» drei Monate Gefängnis auf.

Deine Meinung