Bild des Monats: Polarlicht-Foto begeistert die Leser
Aktualisiert

Bild des MonatsPolarlicht-Foto begeistert die Leser

Mit dem Topshot eines Naturspektakels am Himmel in Norwegen holt Dionys Moser den ersten Platz beim Rating und ist damit Leser-Reporter des Monats.

von
oku
«Glut des Polarhimmels» - Leser-Reporter Dionys Moser ist dieser tolle Schnappschuss im März in Norwegen geglückt. Damit hat er die Leserschaft in seinen Bann gezogen.

«Glut des Polarhimmels» - Leser-Reporter Dionys Moser ist dieser tolle Schnappschuss im März in Norwegen geglückt. Damit hat er die Leserschaft in seinen Bann gezogen.

Das grosse Leser-Reporter-Rating für den März hat einen klaren Sieger hervorgebracht: Insgesamt 73 Prozent der 2150 Teilnehmer am Voting haben das spektakuläre Polarlicht-Foto von Dionys Moser als ihren Favoriten bestimmt. Damit ist der professionelle Motiv-Jäger aus Rotkreuz Leser-Reporter des Monats und darf sich über 1000 CHF in bar freuen.

Sein Foto hat sich gegen vier andere Beiträge von Lesern durchgesetzt. Dabei hat der Hoppla-Effekt sicher ganz erheblich zum ersten Platz beigetragen. Denn das Foto zeigt Szenen eines atemberaubenden Naturspektakels im norwegischen Tromsö am 7. März: «Letzte Nacht ist es richtig losgegangen - lautlose Explosionen, 1000-mal so stark wie von einer Feuerwerkrakete, verzaubern den Sternenhimmel bis zum Horizont», schrieb Moser damals in einer Mail an die Online-Redaktion über das beeindruckende Polarlicht. Schon mehrmals reiste er nach Norwegen, um dabei zu sein, «wenn die Polarlichter manchmal stundenlang und in verschiedenen Farben am Himmel tanzen».

Vom hohen Norden in die heisse Wüste

Dass der 51-Jährige im richtigen Moment den Finger am Auslöser hat, kommt nicht von ungefähr. Der Naturwissenschaftler mit Schwerpunkt Geografie und Biologie hat im Alter von 5 Jahren vom Vater seine erste Rollfilmkamera erhalten. Damals fotografierte er vor allem in seiner unmittelbaren Umgebung und entwickelte die Filme in der Badewanne zuhause. Nach dem Studium macht Moser sein Hobby zum Beruf. Er betreibt die Agentur fotoreisen.ch und bereist selber unzählige Länder dieser Erde, immer auf der Jagd nach packenden Motiven. So hat er alles in allem über acht Jahre seines Lebens in Wüsten zugebracht. Auf mehr als einer halben Million Dias und Hunderttausenden digitalen Bildern hat er Szenen und Stimmungen in diesen unwirtlichen Regionen festgehalten.

Zum 1. Platz konnte sich der Fotograf selber noch gar nicht äussern. «Derzeit ist er in Uganda unterwegs, um dort unter anderem Berg-Gorillas zu fotografieren», erklärt eine Mitarbeiterin der Reiseagentur.

Werden Sie Leser-Reporter!

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39.

Für einen Abdruck in der Zeitung gibts bis zu 100 Franken Prämie!

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung