Polen will raus aus dem Irak

Aktualisiert

Polen will raus aus dem Irak

Polen will den Militäreinsatz im Irak im kommenden Jahr beenden. Der neue Verteidigungsminister Bogdan Klich betonte, die Regierung von Ministerpräsident Donald Tusk wolle die rund 900 Soldaten im kommenden Jahr nach Hause holen.

Klich war wie der Rest des Kabinetts von Tusk am Freitag vereidigt worden. Gegen einen schnellen Abzug der polnischen Truppen hat sich Staatspräsident Lech Kaczynski ausgesprochen, der Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist. Er verwies dabei auch auf die «gefährliche Situation» im benachbarten Iran.

In einer seiner ersten Stellungnahmen seit Amtsantritt sagte Klich im staatlichen Rundfunk: «Ich kann bestätigen, dass das polnische Militärkontingent im Irak im nächsten, 2008, abgezogen wird.» Der Abzug der polnischen Truppen war auch eines der Themen vor der Wahl am 21. Oktober, in der sich Tusk gegen den bisherigen Ministerpräsidenten Jaroslaw Kaczynski durchsetzte, den Bruder des Staatspräsidenten. (dapd)

Deine Meinung