Polens Irak-Soldaten sollen nach Hause
Aktualisiert

Polens Irak-Soldaten sollen nach Hause

Die Soldaten sollen nach dem Willen der Warschauer Regierung den Irak bis Oktober kommenden Jahres verlassen. Die Zustimmung des Präsidenten Lech Kaczynski ist jedoch ungewiss.

Das jetzt gültige Mandat läuft Ende des Jahres aus. In einem Schreiben sprach sich die Regierung in Warschau am Dienstag nur für eine Verlängerung der Mission um neun Monate aus.

Kaczynskis Sprecher hatte am Sonntag angedeutet, dass der Präsident gegen eine «verfrühte» Beendigung der Mission sei. In Polen entscheidet das Staatsoberhaupt über den Einsatz der Truppen im Ausland.

Polen beteiligt sich seit 2003 mit 900 Soldaten an der von den USA geführten militärischen Intervention im Irak. Mehr als 90 Prozent der Polen lehnen eine Verlängerung des Mandats über das Jahr 2008 hinaus nach jüngsten Umfragen ab.

(sda)

Deine Meinung