Aktualisiert 29.10.2007 11:45

Politiker als Ohrenbohrer vorgeführt

Australiens Labor-Spitzenkandidat und Oppositionsführer Kevin Rudd hofft, bei den Wahlen vom 24. November der Nachfolger von Ministerpräsident John Howard zu werden. Inzwischen hat er mit einem imagevernichtenden Video zu kämpfen.

Beide Kandidaten, sowohl der amtierende Premier John Howard als auch sein Herausforderer Kevin Rudd von der Labour Partei publizieren Videos auf YouTube – eigene. Doch nun ist ein Video aufgetaucht, das den Spitzenkandidat Rudd zeigt, wie er während einer Parlamentssitzung mit seinen Fingen im Ohr bohrt und den Ohrenschmalz dann in den Mund steckt.

In Down Under wurde der Clip so oft vorgeführt, dass man inzwischen vom «Waxgate» spricht. Noch ist unklar, ob die Bilder auf den Ausgang der Wahlen vom 24. November Einfluss haben werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.