Aktualisiert 27.09.2018 12:37

UNO-Vollversammlung

Politiker auf dem weissen Stuhl

An der UNO-Vollversammlung sprechen die Vertreter der 193 Mitgliedsstaaten von Weltproblemen und möglichen Lösungen. Was sie verbindet – alle warten auf demselben weissen Lederstuhl.

von
gux
1 / 27
Er wartete als erster auf seinen Einsatz vor der Vollversammlung: Brasiliens Präsident Michael Temer sitzt feudal auf dem weissen Stuhl.

Er wartete als erster auf seinen Einsatz vor der Vollversammlung: Brasiliens Präsident Michael Temer sitzt feudal auf dem weissen Stuhl.

AP/Richard Drew
Ecuadors Präsident folgte als zweiter Redner: Ein konzentriert wirkender Lenín Boltaire Moreno Garcés. Wikipedia ist zu entnehmen, dass er bei seiner Amtsübernahme 2017 der einzige amtierende Staatschef der Welt war, der im Rollstuhl sass. Seine Eltern nannten ihn nach ihren Lieblings-Denkern: Lenin und Voltaire. Ein Amt hatte sich jedoch vertippt und aus Voltaire Boltaire gemacht, wobei es offenbar blieb.

Ecuadors Präsident folgte als zweiter Redner: Ein konzentriert wirkender Lenín Boltaire Moreno Garcés. Wikipedia ist zu entnehmen, dass er bei seiner Amtsübernahme 2017 der einzige amtierende Staatschef der Welt war, der im Rollstuhl sass. Seine Eltern nannten ihn nach ihren Lieblings-Denkern: Lenin und Voltaire. Ein Amt hatte sich jedoch vertippt und aus Voltaire Boltaire gemacht, wobei es offenbar blieb.

AP/Richard Drew
Der dritte Redner bedarf kaum der Vorstellung: Mister Donald Trump, etwas schulbubenhaft wirkend. Ein nicht gerade schmeichelhaftes Bild – der US-Präsident scheint ...

Der dritte Redner bedarf kaum der Vorstellung: Mister Donald Trump, etwas schulbubenhaft wirkend. Ein nicht gerade schmeichelhaftes Bild – der US-Präsident scheint ...

AFP/Timothy A. Clary

Die 73. UNO-Vollversammlung ist wie ein Weltparlament, in dem Staats- oder Regierungschefs aller 193 Mitgliedsstaaten während einer Woche eine Rede halten. Darin legen sie ihre Vorstellungen von der Lösung der wichtigsten Probleme der Welt dar. Ein Brei, 193 Köche, sozusagen.

Umso wichtiger ist die Einhaltung von Protokoll und Reden-Reihenfolge (hier nachzuschauen). Zum guten Ton gehört offenbar auch das «Sich-vor-seiner-Rede-Sammeln» auf einem weissen Lederstuhl mit hoher Rückenlehne. Welcher Politiker von Welt wirkt nervös, konzentriert, souverän oder möchte am liebsten eins mit dem Stuhl werden? Sie sehen es in der Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.