Aktualisiert

Politiker fielen durch den Drogenschnelltest

Die Vorstellung eines neuen Drogentests hat eine walisische Ministerin in arge Verlegenheit gebracht.

Als ein Handabdruck von Sozialministerin Edwina Hart auf Drogen untersucht wurde, schlug der hochmoderne Test bei Cannabis positiv an. Auch der walisische Abgeordnete William Graham, der die Vorstellung des Testgerätes im Regionalparlament von Wales organisiert hatte, war demnach unlängst in Kontakt mit der Droge gewesen.

Beide Politiker beeilten sich zu versichern, dass das Gerät eben so genau sei, dass sogar dann ein positives Ergebnis zustandekomme, wenn die Testperson nur Geld oder eine Türklinke in der Hand gehabt habe, die zuvor ein Drogennutzer berührt hatte.

Das Gerät namens Ion-Track kann selbst winzigste Spuren von Drogen oder Sprengstoff feststellen, auch wenn die Testperson sich zwischenzeitlich die Hände gewaschen hat.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.