Aktualisiert 15.05.2007 20:19

Politiker immer wieder bedroht

Die Todesdrohungen und Erpressungsversuche gegen den Luzerner Stadtpräsidenten Urs W. Studer und die Regierungsrätin Yvonne Schärli sind kein Einzelfall.

«Drohungen gegen Politiker sind im Kanton Luzern immer wieder ein Thema», bestätigt Simon Kopp, Mediensprecher der Strafuntersuchungsbehörden. «Meistens sind die betroffenen Politiker aber nicht so bekannt wie im aktuellen Fall.»

Laut Statistik der Luzerner Kantonspolizei hat sich die Zahl der Fälle von Gewalt und Drohung gegen Behördenvertreter 2006 beinahe verdoppelt (von 79 auf 138). «Derart heftige Drohungen, wie wir sie jetzt erlebt haben, sind aber die Ausnahme», so Kopp.

Die schärferen Sicherheitsmassnahmen seien bei den Betroffenen auf grosses Verständnis gestossen. Kopp: «Die Leute sind beruhigt, dass gehandelt wird.»

(mfe)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.