28.07.2020 17:27

Corona-Chaos in Basel

Politiker wartete fünf Tage auf sein Corona-Testresultat

Der Basler Unternehmer und SP-Grossrat Daniel Sägesser musste geschlagene fünf Tage auf sein Corona-Testergebnis warten. Auch um die Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums des Universitätsspital Basel übers Wochenende herrscht Verwirrung.

von
Oliver Braams

Das Universitätsspital Basel richtet ein neues Corona-Testzentrum auf seinem Campus ein, um dem Ansturm bei einer zweiten Welle gewachsen zu sein.

20 Minuten/Nora Bader

Darum gehts

  • Ein Basler Grossrat musste fünf Tage auf sein negatives Corona-Testergebnis warten.
  • Innert 24 Stunden müssten alle Getesteten Bescheid erhalten, sonst drohe ein grosser volkswirtschaftlicher Schaden.
  • Corona-Abstriche werden am Universitätsspital auch übers Wochenende gemacht – aber nur in Notfällen.

Er habe soeben den Glauben an das Contact Tracing verloren, schreibt der Basler SP-Grossrat Daniel Sägesser am Samstag auf Facebook. Das berichtet Telebasel. Drei Tage nach seinem Corona-Test am Mittwoch sollte ihm eigentlich das Resultat vorliegen, wurde ihm versprochen. Dann kam aber das Wochenende dazwischen: «Angenommen ich bekäme nun am Montagmorgen – fünf Tage nach dem Test – ein positives Resultat, welchen Wert hat dann das Contact Tracing noch?», fragt er.

Am Montag erhielt Sägesser auf Nachhaken den negativen Befund. Nicht das Labor hat so lange für die Auswertung gebraucht, er wurde während vier Tagen einfach nicht informiert. Das Ergebnis liege bereits seit Mittwochabend vor, schreibt er.

«Es gibt Probleme beim automatischen Versand der negativ-SMS», habe man ihm erklärt. Eine manuelle Kontrolle dieser Mitteilung wurde eben erst Anfang Juli abgeschafft. «Eine Zumutung», findet der SP-Grossrat. Immerhin: Positiv Getestete würden umgehend informiert, wie das Basler Gesundheitsdepartement versicherte, und dies sei auch an Wochenenden gewährleistet. Die Arbeit der Contact Tracer ist somit nicht beeinträchtigt.

Resultat innert 24 Stunden gefordert

Die negativen Ergebnisse würden laut Sägesser aber verschleppt. Er bemängelt, dass sich negativ getestete Personen ohne Not mehrere Tage isolieren müssten. «Passiert dies bei einer grossen Anzahl Personen, ist der daraus resultierende volkswirtschaftliche Schaden immens», so der Solar-Unternehmer. «Ich werde meine Angestellten anweisen, nach einem allfälligen Corona-Test spätestens nach 24 Stunden beim Test-Center anzurufen», sagt der Grossrat gegenüber Telebasel.

Sägesser stellt die Forderung aber auch direkt an die Behörden: «Ich fordere für Basel den 24-Stunden-Test: Spätestens 24 Stunden nach dem Abstrich muss das Resultat unabhängig vom Wochentag bei der geprüften Person eintreffen», so der SP-Politiker. Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger versprach indes auf Facebook, dem nachzugehen.

Verwirrung um Tests am Wochenende

Derweil herrscht in der Facebook-Gruppe «Gärn gschee – Basel hilft» Verwirrung über die Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums des Universitätsspital Basel (USB). Ein Mitglied der Gruppe teilte nämlich die Information, die sie von der Medizinischen Notrufzentrale erhalten habe: «Ich habe erfahren, dass in Basel-Stadt am Wochenende keine Tests mehr durchgeführt werden», schrieb sie am Wochenende in die Gruppe.

In einer «wichtigen Aktualisierung» wiess sie die Cummunity später darauf hin, dass sie eine Falschinformation erhalten habe. Stephan Burla, Geschäftsleiter der Stiftung Medizinische Notrufzentrale, sagt auf Anfrage von 20 Minuten, die zitierte Auskunft sei nur schwer zu überprüfen, da sie zeitlich nicht einordenbar ist.

«Grundsätzlich ist aber anzunehmen, dass jemand von uns eine solche Auskunft kriegt, denn sie entspricht sowohl den Informationen auf der Website des USB als auch des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt», sagt er. Diesen Websiten zufolge sind die Öffnungszeiten des Testzenters tatsächlich auf Montag bis Freitag von neun bis 17 Uhr beschränkt.

Leichte Symptome sind kein Notfall

Spitalsprecher Nicolas Drechsler sagt gegenüber 20 Minuten, «ausserhalb dieser Zeiten kann man sich aber im Notfallzentrum und nach telefonischer Anmeldung testen lassen.» Man solle aber wann immer möglich zu den Öffnungszeiten das Testzentrum nutzen. «Ein Coronatest bei einem nicht, oder nur leicht symptomatischen Patienten ist kein medizinischer Notfall», so Drechsler. Ein wirtschaftlicher aber schon, wenn es nach SP-Grossrat Sägesser geht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
92 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Swiss

29.07.2020, 13:35

Ja.. auch die müssen lernen mit warten. Wir müssen auch auf alles warten.. der klein mann. so sehen sie wie das mal ist gut so 👍😂

RudiRatlos

29.07.2020, 13:08

So wichtig ist dieser HERR jetzt auch nicht das er vermisst wurde.Der wirtschaftliche Schaden dürfte sich bei einem SP Politiker auch in Grenzen gehalten haben.

schmunzelnde

29.07.2020, 12:44

man man man ist das ein politisches hickhack hier..;))