Polizei bekam es mit rabiaten Betrunkenen zu tun
Aktualisiert

Polizei bekam es mit rabiaten Betrunkenen zu tun

Zwei alkoholisierte Männer haben der Stadtpolizei Winterthur viel Arbeit bereitet. Die Polizei setzte einen Pfefferspray ein, ein Betrunkener trug sogar Munition auf sich.

Die beiden 23- und 26-Jährigen waren am (gestrigen) Donnerstag im Zuge einer Fahndung kontrolliert worden, wie die Stadtpolizei am Freitag mitteilte. Der Ältere wurde dabei gegen einen Polizisten tätlich und bedrohte ihn so massiv, dass dieser zu seinem Schutz einen Pfefferspray einsetzen musste. Zudem versuchte der Festgehaltene, sich eines Wurfsterns zu entledigen. Dieser konnte sichergestellt werden. Der Jüngere trug Munition auf sich, zu der weitere Abklärungen getroffen werden müssen. Der Mann war zudem derart betrunken, dass kein Atemluft-Test durchgeführt werden konnte. Er musste für eine Kontrolle von der Ambulanz abgeholt werden. (dapd)

Deine Meinung