Aktualisiert 06.04.2020 11:04

151 km/h ausserorts

Polizei beschlagnahmt zwei Raserfahrzeuge

In den Kantonen Aargau und Freiburg zog die Polizei am Wochenende drei Raser aus dem Verkehr. In zwei Fällen waren Junglenker am Steuer.

von
mhu
1 / 7
Am Wochenende gingen der Polizei in Hägendorf SO und Hauteville FR gleich drei Raser ins Netz.

Am Wochenende gingen der Polizei in Hägendorf SO und Hauteville FR gleich drei Raser ins Netz.

Keystone/Martial Trezzini
In Hägendorf waren es am Samstagabend zwei junge Autofahrer. Die Kantonspolizei fasste sie während einer Geschwindigkeitskontrolle an der Solothurnerstrasse.

In Hägendorf waren es am Samstagabend zwei junge Autofahrer. Die Kantonspolizei fasste sie während einer Geschwindigkeitskontrolle an der Solothurnerstrasse.

Keystone/Peter Schneider
Der 19- und der 20-jährige Autofahrer seien jeweils mit 151 und 138 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. Dies in einer Strass, wo nur 80 Kilometer pro Stunde erlaubt gewesen wären.

Der 19- und der 20-jährige Autofahrer seien jeweils mit 151 und 138 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. Dies in einer Strass, wo nur 80 Kilometer pro Stunde erlaubt gewesen wären.

Keystone/Peter Schneider

Am Wochenende gingen der Polizei in Hägendorf SO und Hauteville FR gleich drei Raser ins Netz. In zwei Fällen wurden die Fahrzeuge der Lenker beschlagnahmt, alle drei mussten ihren Führerausweis abgeben.

In Freiburg wurde am Sonntagmittag in Hauteville auf der Kantonsstrasse zwischen La Roche und Corbières im Tempo-80-Bereich ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 144 Kilometern pro Stunde geblitzt. Der 54-jährige Lenker wurde auf dem Polizeiposten im Beisein eines Anwalts einvernommen. Auch wurde dem Fahrer der Führerausweis sowie das Fahrezeug abgenommen, teilte die Freiburger Kantonspolizei mit.

Junglenker verliert Auto

Am Samstagabend waren ist in Hägendorf zwei Junglenker, die ausserorts mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Die Kantonspolizei fasste während einer Geschwindigkeitskontrolle an der Solothurnerstrasse einen 19- und einen 20-jährigen Autofahrer, wie sie am Sonntag mitteilte. Sie waren mit 151 und 138 Kilometern pro Stunde unterwegs. Erlaubt wären hingegen nur 80 km/h gewesen.

Beide wurden von der Polizei angehalten und mussten ihre Führerausweise abgeben. Zudem wurde das Auto des 19-Jährigen sichergestellt. Er wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte zu verantworten haben. (mhu/sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.