Aktualisiert 22.09.2014 10:33

Mysteriös

Polizei birgt Wasserleiche in Stansstad

Am Sonntagmorgen ist zwischen der Harissenbucht und Kehrsiten eine tote Person im Vierwaldstättersee geborgen worden.

von
Daniela Gigor
In der Nähe des General-Guisan-Quais in Stansstad ist gestern eine tote Person im See gefunden worden.

In der Nähe des General-Guisan-Quais in Stansstad ist gestern eine tote Person im See gefunden worden.

Am Sonntag war der Gehweg und der Parkplatz beim General-Guisan-Quai in Stansstad abgesperrt, weil die Nidwaldner Polizei den Vierwaldstättersee mit Tauchern und Booten absuchte, wie ein Leser-Reporter meldete.

Wie Recherchen von 20 Minuten ergeben haben, wurde eine Leiche im Wasser gefunden. Jürg Wobmann, Kommandant der Nidwaldner Polizei, bestätigte dies auf Anfrage: «Eine tote Person wurde zwischen der Harissenbucht und Kehrsiten geborgen.» Weitere Auskünfte konnte Wobmann momentan keine geben, weil die Ermittlungen in vollem Gange seien.

Beliebter Platz für Partys im Freien

Am Sonntag führten Polizisten vor Ort Befragungen durch. Bekannt ist der Quai dafür, dass er ein beliebter Treffpunkt für junge Leute ist, die an Wochenenden gerne im Freien Partys feiern. Laut einem Anwohner war es am Samstagabend aber bereits früh ruhig, weil das Wetter kühl und regnerisch war.

Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Kantonspolizei Nidwalden oder jede andere Polizeidienststelle unter der Nummer 041 618 44 66 gerne entgegen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.