Simbabwe: Polizei durchsucht Haus von Koalitionspartner
Aktualisiert

SimbabwePolizei durchsucht Haus von Koalitionspartner

Bewaffnete Polizisten haben in Simbabwe ein Haus der Partei von Ministerpräsident Morgan Tsvangirai durchsucht. Auf der Suche nach Waffen hätten mehr als 50 Polizisten jeden Raum des Gebäudes in der Hauptstadt Harare abgesucht.

Das sagte der Generalsekretär der Bewegung für einen Demokratischen Wandel (MDC), Tendai Biti, am Samstag vor Journalisten. Sie hätten dabei diverse Partei-Unterlagen beschlagnahmt und Teile des Gartens umgegraben. Biti äusserte den Verdacht, dass die Polizei bei der Razzia auch Waffen versteckt haben könnte.

Tsvangirai hatte vor einer Woche aus Protest gegen die Festnahme seines engen Vertrauten Roy Bennett die Zusammenarbeit mit Präsident Robert Mugabe innerhalb der Einheitsregierung suspendiert.

Die Hausdurchsuchung sei ein weiterer Hinweis darauf, dass Mugabes ZANU-PF Tsvangirais Partei nicht als gleichberechtigten Partner betrachte, sagte MDC-Generalsekretär Biti.

(sda)

Deine Meinung