Aktualisiert

DuisburgPolizei erbt eine halbe Million Euro

Die Duisburger Polizei freut sich über einen unverhofften Geldsegen. Eine vermögende Rentnerin vermachte den Beamten 500.000 Euro.

von
mr/dpa
Die Duisburger Polizei erbte eine halbe Million Euro.

Die Duisburger Polizei erbte eine halbe Million Euro.

Die Duisburger Polizei kommt unverhofft zu einer halben Million Euro. Eine alte Dame vermachte den Ordnungshütern 500.000 Euro mit dem Hinweis, es zur Bekämpfung der Kriminalität in der Ruhrgebietsstadt einzusetzen. Die Gründe für den Geldsegen sind laut Polizeispurecher Ramon van der Maat unklar: "Im vergangenen Herbst ist dieser Geldsegen auf uns eingeprasselt. Die Gründe für ihre Entscheidung sind uns nicht bekannt", sagte er gegenüber RP online. Das NRW-Innenministerium habe der Polizei inzwischen versichert, dass sie die Erbschaft annehmen dürfe. Es handele sich um keinen Bestechungsversuch.

Was soll die Polizei mit den 500.000 Euro machen?

Die Duisburger Polizeipräsidentin, Elke Bartels, sagte zu RP online: "Wir wollen das Geld seinem Zweck entsprechend nutzen." Alle Dienststellen wurden demnach aufgefordert, Ideen einzureichen, die dann gemeinsam mit dem Ministerium abgestimmt werden.

Rechtsstreit um das Erbe

Ob die Polizei über die gesamte Erbsumme verfügen darf, ist noch unklar. Zumindest ein Hinterbliebener sei, laut Sprecher van der Maat, wenig erfreut über den letzten Willen seiner Verwandten. Deshalb muss die Polizei zunächst einen möglichen Rechtsstreit abwarten, bevor sie das Geld verwenden dürfe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.