Tierquälerei?: Polizei ermittelt gegen Irina Beller wegen Forellen-Video
Publiziert

Tierquälerei?Polizei ermittelt gegen Irina Beller wegen Forellen-Video

Irina Beller wird auf Instagram als Tierquälerin beschimpft. Sie soll eine Forelle gequält haben, sagen Tierschützer. Beller ist sich aber keiner Schuld bewusst.

Dieses Video veröffentlichte Irina Beller am Dienstag.

instagram/irina.beller

Darum gehts

  • Irina Beller besuchte den Forellensee zwischen Zweisimmen und Gstaad.
  • Auf Instagram zeigt sie ihren noch lebenden Fang.
  • Das Video wird heftig kritisiert.

Ein Video von Irina Beller (48) auf Instagram sorgt derzeit für Empörung. Darauf ist eine Forelle zu sehen, die offenbar erst gerade gefangen wurde und noch um Sauerstoff ringt. Irina Bellers Begleitung hält die Forelle in die Kamera. «Mein Abendessen», schreibt Irina Beller unter das Insta-Video.

Das Video kommt auf Instagram schlecht an. Eine Userin fragt: «Wie kannst du ein Tier so lange leiden lassen?» Ein weiterer User schreibt: «Ein bisschen brutal, den Fisch verrecken zu lassen, weil er keine Luft mehr bekommt.»

Das Video könnte nun auch strafrechtliche Konsequenzen haben für Irina Beller. Die Kantonspolizei Bern kläre derzeit den Sachverhalt ab, berichtet «Blick». Es sei eine Meldung bei der Kantonspolizei Bern wegen des Videos eingegangen.

«Ich liebe Fischen und Fische»

Für Tierquälerei kann eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe verhängt werden. Caroline Mulle von der Stiftung Tier im Recht sagt zu «Blick»: «Es ist zu klären, wer den Fisch gequält und wer das Video erstellt hat.» Das Tier auf dem Video leide offensichtlich. «Dies noch lässig ins Internet zu stellen und zu verbreiten, geht nicht.»

Irina Beller scheint sich keiner Schuld bewusst zu sein. Auf Instagram antwortet sie auf die kritischen Kommentare mit «Muss ich den Fisch dann künstlich beatmen lassen?» und «Der Fisch ist bereits in meinem Bauch.» Gegenüber «Blick» sagt sie: «Was ein paar Körnli-Picker sagen, interessiert mich nicht. Ich liebe Fischen und Fische.»

(fur)

Deine Meinung