Aktualisiert 05.01.2020 12:26

Därstetten BEMutter hat Baby in Nähe des Fundorts geboren

Die Polizei hat die Mutter des in Därstetten BE ausgesetzten Babys ermittelt. Die Frau ist geständig.

von
woz
1 / 10
Am Morgen des 4. Januars 2020 ist in Därstetten ein neugeborener Säugling aufgefunden worden.

Am Morgen des 4. Januars 2020 ist in Därstetten ein neugeborener Säugling aufgefunden worden.

T. Knutti
Das Baby lag in einer Kartonschachtel auf diesem Container.

Das Baby lag in einer Kartonschachtel auf diesem Container.

T. Knutti
Im Raum befindet sich auch eine Müllpresse.

Im Raum befindet sich auch eine Müllpresse.

T. Knutti

Die Polizei hat die Mutter des Babys, das in Därstetten bei einer Abfallsammelstelle gefunden wurde, ermittelt. Die Frau hat zugegeben, das Kind in einer Kartonschachtel ausgesetzt zu haben.

«Sie gab an, bewusst einen frequentierten Ort ausgewählt zu haben, in der Hoffnung, dass das Kind dort rasch aufgefunden würde», heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei Bern. Zuvor habe sie es ohne fremde Hilfe unweit der Fundstelle zur Welt gebracht.

Das Mädchen befindet sich weiterhin im Spital, wo es medizinisch betreut wird. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet. «Im Rahmen der nun folgenden Ermittlungen gilt es insbesondere zu klären, inwiefern Straftatbestände vorliegen», heisst es in der Mitteilung weiter.

Hier wurde das Baby gefunden:

Gemeindepräsident zeigt Fundort

Thomas Knutti, Gemeindepräsident von Därstetten zeigt den Fundort des ausgesetzten Babys.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.