Aktualisiert 14.03.2013 16:49

Vier TotePolizei erschiesst Amokläufer in New York

Erst erschoss er in einem Coiffeurladen zwei Menschen, später tötete er zwei weitere Personen in einer Autowerkstatt. Als er sich in einem leeren Haus verschanzte, erschoss die Polizei den 64-jährigen Kurt Myers.

Bis jetzt ist nicht klar, wieso Kurt Myers (64) im Bundesstaat New York vier Menschen tötete und zwei lebensgefährlich verletzte. Myers wurde von der Polizei schliesslich erschossen, als er sich in einem leerstehenden Haus (r.) bewaffnet verschanzte.

Bis jetzt ist nicht klar, wieso Kurt Myers (64) im Bundesstaat New York vier Menschen tötete und zwei lebensgefährlich verletzte. Myers wurde von der Polizei schliesslich erschossen, als er sich in einem leerstehenden Haus (r.) bewaffnet verschanzte.

Nach Behördenangaben setzte der 64-jährige Verdächtige am Mittwoch zunächst seine Wohnung in der Kleinstadt Mohawk in Brand. Anschliessend erschoss er in einem Coiffeursalon zwei Kunden und verletzte zwei weitere lebensgefährlich.

Dann fuhr Kurt Myers in den Nachbarort Herkimer. Hier tötete er zwei weitere Menschen in einer Autowerkstatt und flüchtete dann in einem Auto. Später entdeckten Ermittler Myers' verlassenes Fahrzeug vor einem leerstehenden Haus.

Polizeihund erschossen

Dass sich Myers hier verschanzte, wurde klar, als er Schüsse auf Beamte abgab und einen Polizeihund erschoss.

Gouverneur Cuomo erklärte, dass die Polizei schliesslich das Gebäude am Donnerstagmorgen (Ortszeit) gestürmt habe. Dabei sei der Verdächtige getötet worden.

Myers war bislang nicht aktenkundig, sein Motiv für den Amoklauf ist unklar. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.