Südafrika: Polizei erschiesst 2 Verdächtige nach Massenvergewaltigung in Krugersdorp

Publiziert

SüdafrikaPolizei erschiesst 2 Verdächtige nach Massenvergewaltigung in Krugersdorp

In Südafrika hat eine Gruppe bewaffneter Männer während der Dreharbeiten zu einem Musikvideo die Teilnehmer überfallen und acht junge Frauen vergewaltigt.

1 / 1
 Die Männer griffen die Crew an, als diese ihre Ausrüstung aufbaute, wie Polizeiminister Bheki Cele sagte.

Die Männer griffen die Crew an, als diese ihre Ausrüstung aufbaute, wie Polizeiminister Bheki Cele sagte.

Screenshot Twitter/South African Police Service 

Darum gehts

  • In Krugersdorp westlich von Johannesburg wurden bei einer Attacke auf ein Filmset mehrere Frauen vergewaltigt. 

  • Nun hat die südafrikanische Polizei zwei der Verdächtigen erschossen, 65 weitere wurden festgenommen.

  • Im Durchschnitt wird in Südafrika alle zwölf Minuten eine Vergewaltigung bei der Polizei angezeigt.

In Südafrika hat eine Gruppe bewaffneter Männer während der Dreharbeiten zu einem Musikvideo die Teilnehmer überfallen und acht junge Frauen vergewaltigt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der Überfall am Vortag in der Nähe der Kleinstadt Krugersdorp westlich von Johannesburg.

Wegen mutmasslicher Massenvergewaltigung und Raub hat die Polizei in Südafrika nach eigenen Angaben zwei Verdächtige erschossen und 65 weitere festgenommen. Die gross angelegte Polizeiaktion in Krugersdorp nahe Johannesburg folgte auf den Raubüberfall auf eine Filmcrew. Die Männer griffen die Crew an, als diese ihre Ausrüstung aufbaute, wie Polizeiminister Bheki Cele sagte. Die Angreifer hätten allen befohlen, sich auf den Boden zu legen und dann acht Frauen vergewaltigt.

Nach Massenvergewaltigung die Wertsachen des Filmteams gestohlen

Eine Frau sei von zehn Männern vergewaltigt worden, eine andere von acht. Anschliessend hätten sie die Wertsachen des Filmteams gestohlen und seien vom Tatort geflohen. Die Frauen seien zwischen 18 und 35 Jahre alt, sagte Cele weiter. Die Männer seien nackt ausgezogen und ihrer Sachen beraubt worden, sagte der Polizeiminister am Rande einer Konferenz der Regierungspartei ANC in Johannesburg. Präsident Cyril Ramaphosa sagte dort, er habe den Minister angewiesen, dafür zu sorgen, dass die Täter festgenommen würden.

«Es sieht so aus, als ob es sich um Ausländer handelt», sagte Cele und fügte hinzu, es seien «im wesentlichen zama zamas» – der Begriff bezeichnet Arbeiter, die illegal in den Minen Südafrikas schürfen. Im Durchschnitt wird in Südafrika alle zwölf Minuten eine Vergewaltigung bei der Polizei angezeigt. Es ist von einer grossen Dunkelziffer auszugehen.

Wirst du oder wird jemand, den du kennst, sexuell belästigt?

Hier findest du Hilfe:

Belästigt.ch, Onlineberatung bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Verzeichnis von Anlaufstellen

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

(DPA/AFD/sys)

Deine Meinung