Auch Luxusautos sichergestellt - Polizeihunde erschnüffeln im Aargau Kokain im Wert von 500’000 Franken
Aktualisiert

Auch Luxusautos sichergestelltPolizeihunde erschnüffeln im Aargau Kokain im Wert von 500’000 Franken

Die Kantonspolizei hat «einen der grössten Drogenfunde der vergangenen Jahre im Kanton Aargau» gemacht. Sie stellte Kokain im Wert von einer halben Million Franken sicher – auch mit Hilfe von Polizeihunden.

von
Marcel Urech
1 / 1
Dieses Kokain stellte die Polizei im Kanton Aargau sicher.

Dieses Kokain stellte die Polizei im Kanton Aargau sicher.

Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Aargau

Darum gehts

  • 3,998 Kilogramm – so viel Kokain hat die Polizei in Hunzenschwil AG beschlagnahmt.

  • Es ist einer der grössten Drogenfunde, der je im Kanton Aargau gemacht wurde.

  • Die Polizei stellte zudem eine Schusswaffe und 130'000 Franken Bargeld sicher.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau und die Kantonspolizei Aargau haben Kokain im Wert von einer halben Million Franken sichergestellt. Das sei «einer der grössten Drogenfunde der vergangenen Jahre
im Kanton Aargau», heisst es in einer Medienmitteilung der Oberstaatsanwaltschaft.

Dem Fund gingen mehrmonatige Ermittlungen wegen Verdachts des qualifizierten Betäubungsmittelhandels voraus. Ende letzter Woche schlug die Polizei dann zu: Es habe mehrere Hausdurchsuchungen in Buchs, Dintikon und Hunzenschwil gegeben, wobei auch zwei Betäubungsmittel-Spürhunde zum Einsatz kamen. Die Hunde wurden laut Mitteilung auf dem Balkon in einer Liegenschaft in Hunzenschwil fündig. Sie hätten dort mehrere Blöcke Kokaingemisch mit einem Nettogewicht von 3,998 Kilogramm sichergestellt.

Luxusautos und Bargeld sichergestellt

Ausser den Betäubungsmitteln stellte die Polizei auch zwei mutmasslich mit Drogengeld finanzierte Luxusautos, eine Schusswaffe sowie 130'000 Franken Bargeld sicher. Der Beschuldigte ist ein 22-jähriger Schweizer. Die Staatsanwaltschaft beantragte für ihn Untersuchungshaft beim Zwangsmassnahmengericht.

Im Mai 2020 hatte die Polizei bereits Probleme mit Drogen im Aargau vermeldet. Dealer versuchten damals, Süchtige vom Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen in Windisch am Bahnhof Brugg abzufangen und ihnen dort ihren Stoff anzubieten. Ende März 2021 stiess die Kantonspolizei nach einem Brand zudem auf eine Indoor-Hanfplantage in Seengen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete darauf eine Strafuntersuchung.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Problem mit illegalen Drogen?

Hier findest du Hilfe:

Sucht Schweiz, Tel. 0800 104 104

Safezone.ch, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Infodrog, Informationen und Substanzwarnungen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung