Bodensee: Polizei erwischt betrunkene Bootsfahrer mit zwei Promille

Aktualisiert

BodenseePolizei erwischt betrunkene Bootsfahrer mit zwei Promille

Auf dem Bodensee wurden am Samstag gleich zwei betrunkene Bootsfahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein Mann hatte zuvor ein Boot entwendet und schlief dann vor Staad SG über dem Steuer ein.

von
Michel Eggimann
1 / 8
Am Samstagmorgen lief ein Mann auf einem Boot vor Staad SG auf Grund auf.

Am Samstagmorgen lief ein Mann auf einem Boot vor Staad SG auf Grund auf.

Leser-Reporterin
Die Polizisten bemerkten einen schlafenden Mann über dem Steuer des Boots.

Die Polizisten bemerkten einen schlafenden Mann über dem Steuer des Boots.

Leser-Reporterin
Es stellte sich heraus, dass er betrunken war.

Es stellte sich heraus, dass er betrunken war.

Leser-Reporterin

Darum gehts

  • Die Polizei kontrollierte am Samstag auf dem Bodensee zwei betrunkene Bootsfahrer.
  • In Staad schlief ein Mann über dem Steuer ein, worauf das Boot auf Grund lief.
  • Im Konstanzer Trichter fiel ein Bootsfahrer durch seine riskante Fahrweise auf.
  • Alkoholtests ergaben Werte von 2,06 respektive 1,9 Promille.

Am Samstagmorgen lief ein Boot vor Staad SG auf Grund auf. Nach einer entsprechenden Meldung rückte am Mittag die Polizei aus. Die Polizisten fanden einen schlafenden Mann über dem Steuer des Bootes vor. Es stellte sich heraus, dass der Mann betrunken war, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen. Ein Alkoholtest ergab den Wert von 2,06 Promille. Zudem habe der Mann das Boot entwendet und sei nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei dem Mann handelt es sich um einen 38-jährigen Deutschen, der in Österreich wohnt. Woher das Boot stammt und wohin der Mann unterwegs war, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Eine Leser-Reporterin hat die Szenerie beobachtet. Die 25-Jährige sagt: «Ich war am Mittag am Ufer unterwegs. Das Boot war am Sinken. Es hatte ein Leck und füllte sich mit Wasser.» Sie habe von anderen Passanten erfahren, dass das Boot bereits gegen 10 Uhr dort feststeckte. Es habe einige Leute am Ufer gehabt. Die Polizei bestätigt, dass das Boot ein Leck hatte. Es musste durch die Seerettung geborgen werden.

Fahrunfähigkeit auf einem Boot

Wer wegen Alkohol-, Betäubungsmittel- oder Medikamentenkonsum sowie aus anderen Gründen nicht über die erforderliche körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verfügt, gilt während dieser Zeit als fahrunfähig. Er darf weder ein Boot führen noch sich an dessen Führung beteiligen. Beim Alkohol darf in der Schweiz der Richtwert von 0,5 Promille nicht überschritten werden.

Zweiter Fall auf dem Bodensee

Auch im Konstanzer Trichter stiess die Polizei am Samstagabend auf einen betrunkenen Bootsfahrer. Wie das Polizeipräsidium Konstanz mitteilt, ist der Lenker ein 36-jähriger Mann aus der Schweiz. Er war mehreren Zeugen wegen seiner riskanten Fahrweise aufgefallen und habe andere Fahrzeuge auf dem See gefährdet. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Das Motorboot des 36-Jährigen wurde beschlagnahmt und er musste eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich zahlen.

Deine Meinung