Winterthur: Polizei fährt Enten-Familie zum Badeteich

Aktualisiert

WinterthurPolizei fährt Enten-Familie zum Badeteich

Eine Entenmutter hat sich mit ihren Jungen am Dienstag bei einem Wohnblock niedergelassen – weit weg von einem Gewässer. Ein Fall für die Stadtpolizei Winterthur.

von
20M

Einen nicht alltäglichen Einsatz hatte eine Patrouille der Stadtpolizei Winterthur am Dienstagnachmittag: Sie wurde von Anwohnern zu einem Wohnblock gerufen, weil dort eine Entenfamilie campierte. Diese hatte es sich auf einer kleinen Wiese gemütlich gemacht, weit weg vom nächsten Gewässer.

Die Polizisten konnten die beiden Jungtiere laut einer Mitteilung der Stadtpolizei problemlos von Hand einfangen. Für die aufgeregt umherwatschelnde Mutter wurde ein Feumer organisiert – das ist ein Netz, montiert an einer Stange. Nach der Einfangaktion transportierte die Polizei die Tiere zu den Walcheweihern und liess sie dort frei. (20M/sda)

Deine Meinung