Aktualisiert 21.08.2012 05:30

Porno-Morde reloaded?Polizei findet Arm und Bein

Nachdem erst ein abgetrennter menschlicher Fuss und dann ein Kopf in einem kanadischen Fluss aufgetaucht waren, hat die Polizei am Wochenende weitere Leichenteile entdeckt. Die Funde wecken Erinnerungen an einen anderen Fall.

In der vergangenen Woche hatte die Polizei in einem Fluss in der Stadt Mississauga einen rechten Fuss mit gelb lackierten Zehennägeln gefunden.

In der vergangenen Woche hatte die Polizei in einem Fluss in der Stadt Mississauga einen rechten Fuss mit gelb lackierten Zehennägeln gefunden.

Schrecklicher Fund in einem Fluss in Ontario: Ein Arm und Teile von Beinen seien in einem Gewässer in Toronto gefunden worden. Das sagte ein Polizeisprecher am Montag dem «Toronto Star». Die Polizei vermute, dass diese zum selben Menschen wie die zuvor gefundenen Leichenteile gehörten. Das Untersuchungsergebnis stehe aber noch aus. «Das wird auch noch ein bisschen dauern.» Die beiden Fundstellen liegen rund 45 Kilometer voneinander entfernt.

In der vergangenen Woche hatte die Polizei in einem Fluss in der Stadt Mississauga einen rechten Fuss mit gelb lackierten Zehennägeln und einen wahrscheinlich weiblichen Kopf gefunden. Bisher gebe es noch keine Informationen über die Identität des Opfers. Es sei aber auszuschliessen, dass es sich um ein Kind handle.

Porno-Morde reloaded?

Der Fund erinnert an den Fall des kanadischen Pornodarstellers Luka Rocco Magnotta, der vor einigen Monaten sein Opfer mit einem Eispickel ermordet und zerstückelt haben soll. Einige Leichenteile verschickte er mit der Post, den Torso warf er in den Müll. Manche Körperteile soll er auch gegessen haben.

Den Kopf fanden Ermittler in einem Park im rund 600 Kilometer vom jetzigen Fundort der Leichenteile entfernten Montreal. Die beiden Fälle haben nach ersten Ermittlungsergebnissen nichts miteinander zu tun. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.