Neulich in Schweden: Polizei findet Drogen in Biebers Tourbus
Aktualisiert

Neulich in SchwedenPolizei findet Drogen in Biebers Tourbus

Nach dem Äffchenthaeater und dem Anne-Frank-Fettnäpfchen nun auch noch das: Die schwedische Polizei hat in Justins Tourbus Drogen gefunden.

von
sim

Die schwedische Polizei hat Drogen in einem Tourbus von Justin Bieber entdeckt. Auch eine Elektroschockpistole wurde bei der Razzia sichergestellt, wie Polizeisprecher Lars Byström am Donnerstag berichtete. Der 19-jährige kanadische Sänger, der zurzeit auf Welttournee ist, war Mittwochabend in Stockholm aufgetreten.

Um welche Droge es sich handelt, wollte der Sprecher nicht sagen. Dies werde in einem Labor analysiert. Anlass der Durchsuchung in dem leeren Bus auf dem Parkplatz vor der Konzerthalle war starker Marihuana-Geruch, der den Beamten entgegen geströmt war. Noch gebe es keinen direkt Beschuldigten, sagte Byström.

Immer Ärger um Bieber

Erst vor zwei Wochen hatte sich Bieber mit einem Eintrag ins Gästebuch des Anne-Frank-Hauses in Amsterdam viel Ärger eingehandelt. Vor einem Konzert in den Niederlanden schrieb er in das Gästebuch des Museums: «Wirklich inspirierend, hierherkommen zu können. Anne war ein grossartiges Mädchen. Hoffentlich wäre sie ein «Belieber» gewesen.» «Belieber» nennen sich selbst die Fans von Justin Bieber.

Daraufhin liefen auf der Facebook-Seite des Museums mehr als tausend Kommentare ein, die den Sänger teils scharf kritisierten.

(sim/sda)

Deine Meinung