Stadt Zürich - Polizei geht mit gezückter Waffe gegen Mann mit Stichwaffe vor
Publiziert

Stadt ZürichPolizei geht mit gezückter Waffe gegen Mann mit Stichwaffe vor

An der Zürcher Langstrasse kam es am Sonntagnachmittag zu einem grossen Polizeieinsatz. Ein bewaffneter Mann wurde festgenommen.

von
Reto Heimann

Darum gehts

  • An der Langstrasse kam es am Sonntagnachmittag zu einem bewaffneten Streit zwischen zwei Männern.

  • Die Polizei rückte aus und überwältigte einen Mann, der eine Stichwaffe bei sich trug.

  • «Die Polizei ging mit gezückter Waffe auf den Mann los», sagt ein Anwohner.

Am Sonntagnachmittag kam es an der Zürcher Langstrasse zu einem grossen Polizeieinsatz. Ein Anwohner berichtet: «Ich hörte Geschrei, weshalb ich ans Fenster ging. Von dort sah ich, wie mehrere Polizisten auf einen Mann losgingen und ihm befahlen, sich sofort auf den Boden zu legen.»

Polizeieinsätze seien an der Langstrasse, der Stadtzürcher Partymeile, nichts Aussergewöhnliches. Etwas aber fiel dem Anwohner auf: «Ein Polizist hatte die Waffe gezückt. Das spricht sehr dafür, dass vom Mann eine Bedrohung ausging.» Er habe beobachtet, dass der Mann einen Gegenstand in der rechten Hand gehalten habe. «Worum es sich dabei handelte, kann ich nicht sagen.»

«Schutz im Vordergrund»

Die Polizei bestätigt auf Anfrage einen Polizeieinsatz. Die Polizei habe am Sonntagnachmittag Meldung erhalten, dass an der Langstrasse ein Streit zwischen zwei Personen im Gang sei. «Weil wir Hinweise darauf hatten, dass dabei eine Stichwaffe mit im Spiel ist, rückten mehrere Patrouillen der Stadtpolizei aus», erklärt Polizeisprecher Pascal Siegenthaler.

Das sei auch der Grund, warum die Polizisten mit gezückter Waffe gegen den Mann vorgegangen seien, erklärt Siegenthaler weiter: «Ist eine Waffe im Spiel, steht der Schutz der Polizistinnen und Polizisten und Drittpersonen im Vordergrund.» Das sei Standardverfahren.

Überwältigung mitten auf der Langstrasse

Der Anwohner berichtet, dass der bewaffnete Mann den Aufforderungen der Polizei, sich auf den Boden zu legen, «mehr oder weniger freiwillig» nachgekommen sei. Der Mann kam mitten auf der Langstrasse zu liegen. Auf einem Bild ist zu sehen, wie während der Verhaftung ein Verkehrsbus der VBZ auf der anderen Strassenseite vorüberfährt. «Bei einem Einsatz, bei dem eine Waffe mit im Spiel ist, geht es darum, möglichst schnell zu handeln und zu verhindern, dass jemand verletzt wird», sagt Siegenthaler. «Dementsprechend kann auch keine Rücksicht darauf genommen werden, wo die Verhaftung stattfindet.»

Bei dieser Gelegenheit sei es der Polizei auch gelungen, die Stichwaffe «wegzukicken», sagt der Anwohner. Die Polizei legte dem Mann Handschellen an und führte ihn ab. Er wurde auf die Wache mitgenommen und vorläufig festgenommen.

Verletzt wurde beim Vorfall niemand. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes macht die Polizei keine weiteren Angaben zur Identität des Verhafteten oder des Inhalts des Streits.

Am Sonntagabend überwältigte die Polizei einen Mann an der Zürcher Langstrasse, der eine Stichwaffe bei sich trug. 

Am Sonntagabend überwältigte die Polizei einen Mann an der Zürcher Langstrasse, der eine Stichwaffe bei sich trug.

20min/News-Scout

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung