Aktualisiert 06.12.2014 17:45

Vorwurf der sexuellen Nötigung

Polizei hat Bill Cosby im Visier

Die Polizei geht dem Vorwurf der sexuellen Nötigung gegen Bill Cosby nach. Es habe ein erstes Treffen mit der Frau gegeben, die Cosby beschuldigt, sie zum Sex gezwungen zu haben.

1 / 6
Der unter Missbrauchsverdacht stehende US-Komiker Bill Cosby wird seine Freiheitsmedaille des Präsidenten nicht aberkannt. Dies hat Präsident Barack Obama mitgeteilt.

Der unter Missbrauchsverdacht stehende US-Komiker Bill Cosby wird seine Freiheitsmedaille des Präsidenten nicht aberkannt. Dies hat Präsident Barack Obama mitgeteilt.

Keystone/Evan Vucci
Am 5. Dezember verunstalteten Unbekannte den Stern von Bill Cosby.

Am 5. Dezember verunstalteten Unbekannte den Stern von Bill Cosby.

Keystone/AP/Nick ut
Mehrere Frauen werfen Bill Cosby vor, er habe sie sexuell missbraucht.

Mehrere Frauen werfen Bill Cosby vor, er habe sie sexuell missbraucht.

Keystone/AP/Victoria Will

Die Polizei in Los Angeles hat eine offizielle Untersuchung der Vorwürfe gegen Bill Cosby wegen sexueller Nötigung eingeleitet. Der 77-jährige Schauspieler und Komödiant wird von einer Frau beschuldigt, sie 1974 als damals 15-Jährige zu einem sexuellen Akt gezwungen zu haben.

Ein Polizeisprecher bestätigte am Samstag, dass es ein erstes Treffen der Frau mit der Polizei gegeben habe.

Derweil verschmierten Unbekannte Cosbys Stern auf Hollywoods Promimeile «Walk of Fame». Sie schrieben an drei Stellen das Wort «Rapist» (Vergewaltiger) über seinen Stern. Nach Angaben der Polizei wurde der Stern bereits wieder gereinigt.

Cosby, promovierter Film- und Fernsehstar und fünffacher Vater, war schon in der Vergangenheit von Frauen sexueller Vergehen beschuldigt worden. Verurteilt wurde er nie. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.